5 Fragen an: Karl Rotten

Karl Rotten - Bildrechte: 2KindChaos

 

1. Wie würdest du dich als Mensch, nicht als Vater beschreiben?

Geduldig. Genießer.  Whiskyliebhaber. Fußballgucker. Manchmal etwas verpeilt. Lacht gerne. Spielt gerne. Schläft gerne. Nicht multitaskingfähig. Kann Dummheit nur schwer ertragen. Optimist. Pazifist. Und ne halbe Frau.

 

2. Wie hast du dich verändert seit du Vater geworden bist?

Ich habe mich, glaube ich, gar nicht so viel verändert. Kann Ungerechtigkeit noch weniger ertragen als zuvor. Und habe durch das monatelange Schreien Aggressivität in mir entdeckt, die ich vorher nicht kannte. Das hat mich erschreckt.

 

3.  Was vermisst du am meisten?

Sport. Einmal der Freunde wegen und wegen der Möglichkeit, Aggressionen abzulassen. Freunde treffen. Und vor allem: Zeit zu zweit.

 

4. Was bedeutet Bloggen für dich?

Das endlich mal in Worte zu fassen, was immer schon im Kopf herumwabert und einen Platz sucht. Vielleicht auch anderen Mut zu machen, die Ähnliches durchgemacht haben wie wir.  Und endlich mal wieder über das Schreiben, das ich will (und nicht, wie bei der Arbeit, über das, was dienstlich anliegt).

 

5. Welche (Familien) Themen sind dir persönlich am Wichtigsten bzw. worüber schreibst du am Liebsten?

Über das, was wir erlebt haben und wen ich am Liebsten dafür verprügeln würde. Über das, was in solchen Lebenslagen trotzdem gut tut. Darüber, wie lustig Kinder sein können. Darüber, dass wir trotz allem, was wir durchgemacht haben, sogar über ein drittes Kind nachdenken.

 
 
  • Gelesen: 2150

Copyright © 2015-2017 2KINDCHAOS - ELTERN BLOGAZIN Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Hilkert Consulting