Liebster Award von Mo Zart

Die liebe Mo hat mich mit für den Liebsten Award nominiert und da ist es mir natürlich eine Ehre und eine Pflicht Ihre Fragen zu beantworten. Ich hoffe Ihr habt viel Spaß dabei.
Blumen
 

 

Meine Antworten auf Mos Fragen

1. Was macht Dich zum Menschen?
 
*Esme blättert im Biologie-Lexikon und blättert alte Notizen aus der Zeit an der Uni durch.* Mannmannmann, die gute alte Zeit, damals, anno domini. Aber leider hat mich die Wissenschaft komplett für solche Fragen verdorben. Da werde ich sofort META. Womit auch immer ich die Grenze zwischen Menschen und Tieren ziehe, ich bekomme sofot methodische Probleme. Deshalb würde ich sagen: Die gängigen Definitionen vom Menschen, machen mich zum Menschen. Und ich habe echt Glück gehabt, dass sie grade so sind, dass ich als Mensch gelte.
 
 
2. Wenn Du träumen könntest: Wie sieht Dein Leben in 10 Jahren aus?
 
Boah Mo! Noch so eine Frage... Wattweißich? Orangebaumblätter und ein Haus am See? Ich hab 20 Kinder und mein Mann ist schön? Meine Freunde kommen alle zu mir und ich brauche nie rauszugehen?
 
 
3. Wofür bist Du dankbar?
 
a. Für mein wunderbares Kind
b. Für mein privilegiertes Leben als weiße Person mit deutschem Pass
c. Für meine lieben Freundinnen und Freunde
d. Für meinen Körper, der so viel geschafft hat, obwohl ich ihm kaum Aufmerksamkeit widme
e. Für meine gute Ausbildung und einen Job, der mich nicht belastet
 
 
4. Wobei steht die Zeit für Dich still?
 
Leider steht die Zeit für mich nie still. Sie rast gnadenlos und langsam vergeht sie nur in den bitteren Stunden, in denen mich die Angst und die Sorge quält. Die Zeit, ich sach es Dir Mo, das ist ne ganz fiese Type. Ich hab es letztens noch bei Dr. Who gesehen: Zack, sind zwei Milliarden Jahre um!
 
 
5. Was tut Dir gut?
 
Jetzt mal abgesehen davon Zeit mit meinem Kind zu verbringen und es uns gut gehen zu lassen:
  • Spazierengehen mit meinem Hund, vor allem im Wald
  • Meer, Strand, Fluss, Seen, Bäche. Wasser hat diese spezielle beruhigende Wirkung auf mich und ich muss dafür nichtmal darin baden. Es sehen und hören genügt völlig.
  • Lesen (z.B. auf 2kindchaos)
  • Schreiben (z.B. bei 2kindchaos)
  • Gespräche mit guten Freundinnen und Freunden, mit meiner Schwester
 
6. Worauf freust Du Dich im Frühling?
 
Auf die Pollen und die verstopfte Nase, die zugequollenen Augen und die Kopfschmerzen, die meine Allergie so mit sich bringt? Nee, nicht so. Vor allem freue ich mich auf die längeren Tage, auf die erblühende Natur, auf die Sonne, auf die Zeit, die wir draußen verbringen können, statt im Haus rumzuhängen.
 
 
7. Was wäre der ideale Job für Dich? („Job“ umfasst dabei alles: von Nichtstun in der Hängematte über Ehrenämter, Familienzeit und Nebenjob bis hin zu US-Präsidentin.)
 
Koryphäe. Ich weiß nur noch nicht, für welches Fachgebiet.
 
 
8. Wenn Du frei wählen könntest, finanziell unabhängig: Bei welchem Modell hättest Du ein gutes Beruf-Familie-Balance-Gefühl? (Kann natürlich auch Fulltimejob oder Vollzeit-Mama bedeuten!)
 
Vollzeit mit Homeoffice und flexiblen Arbeitszeiten. Ich hasse es jeden Tag zur Arbeit zu fahren, um dort Dinge zu tun, die ich auch Zuhause erledigen könnte. Ich hasse die Verschwendung von Energie und Zeit. Die technischen Möglichkeiten Arbeitswege zu reduzieren, die sind doch da. Warum nicht nutzen? Wenn ich aber wirklich im Team arbeite, dann fahre ich auch gern zur Arbeit und freue mich, die Leute auch zu sehen.
 
Ohne flexible Arbeitszeiten geht es leider mit Kind kaum, aber ganz oft ist das auch machbar. Ich bin auch selbst flexibel, mich stört es nicht, abends noch zu arbeiten, selbst wenn das Kind erst um 22 h schläft. Ich kann nachts sehr gut arbeiten.
 
Tiffy geht sehr gern in die Kita und ist dort auch gern bis zum Schluss. Wenn ich sie früher abhole, dann beschneide ich ihre Garten-Zeit und das mag sie gar nicht. Obwohl sie Zuhause auch im Garten spielen kann. Aber in der Kita sind ihre Freundinnen und Freund und obwohl sie erst fünf ist, merke ich schon, wie unglaublich wichtig die schon sind.
 
 
9. Deine beste Mama-Version unterhält sich mit Deiner fiesesten Mama-Version. Was sagen sie?
 
Beste Mama: Hallihallo! Na? Ist heute nicht ein wunderschöner Tag?
Fiese Mama: Boah altobelli, gehst du mir auf den Nerv. Ich suhle mich grade in Selbstmitleid und es geht mir echt die Konzentration verloren, wenn du mir mit deinem verkackten Optimismus dazwischen quatschst.
Beste Mama: Stell dir mal vor, Tiffy hat ein ganz tolles Bild gemalt für ihre Oma und dazu eine Menge Text abgeschrieben, den sie mir vorher diktiert hat.
Fiese Mama: Ja, ganz großes Tennis. Ihre Oma wird das nicht im Geringsten wertschätzen und dann ist Tiffy wieder traurig. Menschenskinder.
Beste Mama: Ach das glaube ich gar nicht. Es ist wirklich super süß geworden.
Fiese Mama: Du kennst doch deine Mutter, jetzt sei nicht naiv.
Beste Mama: Es geht aber darum, wie wundervoll Tiffy ist.
Fiese Mama: Das ist sie. Sie ist einfach wundervoll und bezaubernd.
Beste Mama: So, jetzt ist Bettzeit für Tiffy.
Fiese Mama: Ich geh kotzen. Ach nee, ich hasse ja kotzen.
 
 
10. Dein Leben als Film. Wie heißt er, und wo läuft er?
 
Es gibt da so ein winziges Kino in unserer kleinen Stadt. Das wird quasi nur noch durch Spenden und die Subvention der Stadt am Leben gehalten. Ich glaube die würden mein Leben als Film zeigen. Und er würde heißen: Geduld war ihre Stärke, aber Excel war stärker
 
 
11. Wofür brennst Du?
 
Für mein Kind. Sonst habe ich mir das Brennen abgewöhnt. Zu heiß.
 
 

Meine Fragen

 
  1. Was ist Deine füheste Erinnerung in Deiner Kindheit?
  2. Was war als Kind Deine Lieblingsfarbe?
  3. Was war als Kind Dein Lieblingsgericht?
  4. Was war als Kind Deine liebste Sendung im Fernsehen?
  5. Was war als Kind Dein Lieblingsbuch?
  6. Was war als Kind Dein Lieblingstier?
  7. Was wolltest Du mal werden, als Du ein Kind warst?
  8. Welche Musik hast Du als Teenager besonders geliebt?
  9. Welcher Film hat Dich als Teenager stark beeindruckt?
  10. Was war in der weiterführenden Schule Dein Lieblingsfach?
  11. Für welche Person, ggf. Berühmtheit, hast Du als Teenager geschwärmt?
Falls Ihr Lust habt, könnt Ihr auch sehr gern noch ein paar Worte dazu schreiben, warum wieso weshalb oder welche Anekdoten vielleicht mit der abgefragten Information verbunden sind.
 

Die Nominierten

 
Ich nominiere:
  1. Johanna von Elternkram
  2. Gnomhexe
  3. Zesyra von Nooborn
  4. Erdbeerlila
  5. Christopher von Christopher Felix Papablog und/oder Andrin von Mama Kreativ
  6. Kerstin von Chaoshoch2
  7. Mamawillschoko
  8. Lara von dreamingtoday
  9. Simplylovlychaos
  10. beatriceconfuss
  11. Tante Emma von Gemischtwarenladen
Weiterhin freue ich mich natürlich über jede weitere Person, die diese Fragen beantwortet, selbst wenn sie hier nicht aufgelistet ist.
Es ist quasi die Vintage Version der Freundebuch-Fragen. Das finde ich unheimlich interessant.
Essen gehen mit Kind(ern) - vom Sitzen auf dem Prä...
Zwei Bloggertreffen in zwei Tagen: die #Blogfamili...

Ähnliche Beiträge

 

Copyright © 2015-2017 2KINDCHAOS - ELTERN BLOGAZIN Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Hilkert Consulting