Frida's 12 von 12 - Fotoprojekt im September

Yess-yo mag der eine denken, oh no der andere. Ja, da gibt es so ein Fotoprojekt, da machen alle mit. ALLE. Außer mir. Bislang erfolgreich gedrückt, oder auch verpeilt. Egal, ich hab da heute mal mitgemacht, und zwar ungeschönt und vielleicht auch nicht besonders spektakulär. So ein typischer Familien - Samstag eben...

 

 

Familien - Day bei Mercurys

 

1. Los ging es nach ungefähr zwei Stunden Rumgetrödel vor dem PC, den Lieblinks basteln und surfen und ne Runde Duschen mit YogaWorks. Haha - genau 10 Minuten dauert der Sonnengruß, den Peanut und ich absolviert haben. Naja, es war das erste Mal und so, aber immer noch besser als gar nichts.

 

2. Während Papa und Peanut einkaufen waren, musste ich mal wieder dran glauben und irgendwelche gesunden Fressalien in einem Metallbehälter zu etwas Essbarem verarbeiten. Kommt auch echt gut mit einem genervten Baby, dem man alle zehn Sekunden was anderes in die Wippe schmeißen muss damit es nicht losbrüllt. Gegessen hab ich dann übrigens mit zappelndem Kind über der Schulter deshalb gibts davon kein Bild.

 

3. Irgendwann gegen vier haben wir es dann auch mal raus geschafft. Kennt ihr das, man macht die Kinder fertig, wechselt gefühlte zwanzig vollgekackte Windeln, zieht sie viermal um und dann merkt man dass man noch nicht mal Mascara drauf hat. Egal, is ja nur so ein Familiendingens wo man hingeht die werden das schon verstehen. Hier mal ein Selfie mit Little Pea, die es genau fünf Minuten ausgehalten hat bevor sie mehr sehen wollte.

 

4. Peanut mochte die stinkigen Ziegen, die sich dann später auch noch eine echte Show geliefert haben. 

 

5. Little Pea übrigens auch, aber ich find die irgendwie gruselig wegen ihren Pupillen. Kennt ihr Baphomet? Nein? Naja ist vielleicht besser so.

 

6. Geiler Scheiß: eine ganze Menge Hüpfburgen waren auch da. Und weil das Wetter so kacke war hatten wir eine ganz allein für uns. Hier sehen Sie Papa Mercurys Rücken. Nein, von vorne wollte er sich nicht zeigen. Versteh gar nicht warum.

 

7. Ich durfte derweil die sehr explorationsfreudige Little Pea entnervt ablegen frühfördern. Momentan findet sie alles Grüne total geil und macht dann so amüsante ÄÄÄH ÄÄÄH Geräusche wenn sie etwas befummeln kann. So süß!

 

8. Sind eigentlich alle Babys so wuselig und umtriebig? Little Pea jedenfalls schon. Rumgucken, rumlaufen, alles anfummeln, zackzack. 

 

9. Irgendwann hatte ich hatten wir dann genug vom Gehüpfe, zumal es auch anfing zu regnen und setzten uns unter eine schöne Kastanie in den Biergarten. Pommäääääs!!! Blöd nur dass man immer so lang auf die warten muss.

 

10. Muss ich noch mehr sagen? Was für eine Schönheit! Übrigens essen wir das gerade mindestens drei Mal die Woche. Ich hoffe jetzt ruft keiner das Jugendamt an.

 

11. Wieder zuhause angekommen... gar nicht anstrengend so ein greinendes Baby und ein greinendes Kleinkind im Auto zu haben. Nööö. Jetzt erstmal ein Powernap, natürlich auf dem Arm, ablegen is nich außer ich liege daneben. Peanut und Papa malen derweil noch eine Runde.

 

12. Schwachz! Das sehe ich wenn ich Peanut gefühlte drölfzig Stunden ins Bett bringe. Seufz! 

 

Ja das war der total aktionsreiche und pädagogisch wertvolle Tag im Hause Mercury. Jetzt gammeln wir noch mit Little Pea auf dem Pezzi Ball herum denn die ist jetzt wieder wach und fit. Gepennt hat sie ja schon mal eine ganze Weile. Schee! 

 

 

Mehr vom Fotoprojekt 12 von 12 findet ihr bei Draußen nur Kännchen

Unser wahres Leben – ein Ponyhof wäre neidisch
Wie lebt es sich als Patchwork Family? Ein Mama In...

Ähnliche Beiträge

 

Copyright © 2015-2017 2KINDCHAOS - ELTERN BLOGAZIN Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Hilkert Consulting