Kinderlieder from hell. Ein Rant auf musikalische Folterinstrumente

Ich bin ja der absolute Musik Junkie. Ich liebe Musik, schon immer war sie mein Lebenselixier und ich habe meine Lieblingsbands, seit ich alt genug war, fast den ganzen Tag gehört. Mit Kindern hat sich das radikal geändert. Mit schreiendem Baby hört man die Mucke etwas leiser und nur, um sich durch die Nacht zu motivieren. Mit Kleinkind kauft man dann halt doch irgendwann die Kinderlieder. Aber wisst ihr was? Die meisten sind doch echt total daneben und außerdem foltern sie einen mit ihrer abartigen Ohrwurmqualität.
 
 
 

 

How to deal with an Earworm

Scheiße noch eins. Da will man dem lieben Kind etwas Gutes tun und kauft eine CD, die zum Beispiel "Die 4748 putzigsten Kinderlieder" heißt, und muss die dann leider Gottes den ganzen Tag immer und immer wieder auf Repeat hören. Oder, wie es bei meinen Kindern ist, die suchen sich ein Lieblingslied aus und das muss dann in Dauerschleife gehört werden. Den g.a.n.z.e.n Tag! Echt jetzt! Die erste halbe Stunde kann man noch selig lächelnd darüber hinweg sehen, die kleinen Mäuse haben ja so einen Spaß. Irgendwann summt man dann selbst mit. Und im Laufe des Tages bricht man dann irgendwann seelisch zusammen. Quasi.
 
Man wird okkupiert von dieser brutalen Foltermethode!! Egal, wo man hingeht und was man macht, man hat diesen beschissenen Ohrwurm in der Rübe. Du schneidest Gemüse für das Essen? JINGELING! Du triffst dich draußen mit anderen? JINGELING! Du liegst im Bett und versuchst einzuschlafen? JINGELING BITCH! Ich persönlich habe diese scheiß Lieder ja auch als musikalische Untermalung meiner Träume, wache auf und kann nicht einschlafen, weil mich JINGELING! so sehr quält! Zum Kotzen, oder?
 

 

Kinderlieder Texte sind doch dazu da, um Eltern zu foltern

Beweist mir doch erst mal das Gegenteil. Ich finde, manche Texte sind echt ziemlich bescheuert. Ich meine, wer denkt sich so eine Scheiße aus?
 

Der Gorilla mit der Sonnenbrille, uhh-la-la 
Liebt es laut, und nicht die Stille, uhh-la-la 
Drum gehn sie in die Disco beide, uhh-la-la 
Bille trägt ein Kleid aus Seide, uhh-la-la

(...)
Der Gorilla mit der Sonnenbrille, uhh-la-la
Macht bei Bille kille-kille, uhh-la-la
 
Bin ich die Einzige, die da etwas Obszönes vermutet? Das ist doch nicht in Ordnung. Also, mit etwas Fantasie kann man da echt was Perverses heraushören. Klar, Kinder hören da nur, dass ein Gorilla mit einer Frau tanzt. Aber wer schreibt die Texte? Erwachsene. Und andere Erwachsene können da auch den Bullshit bei raushören.
 
 
"Jo, jo, jo, Klaun, klaun, Äppel wüllt wi klaun, 
ruck zuck övern Zaun,

Ein jeder aber kann dat nich, denn he mutt ut Hamborg sien.
 
An de Eck steiht ´n Deern mit´n Eierkorf
in de anner Hand ´n groote Buddel Rum
Wenn se blots nich mit de Eier op dat Plaaster sleit
un dor seggt dat ok al lang "bum bum"."
 
Dagegen sind Lieder, die einfach nur aufgrund ihrer krassen Nervigkeits - Penetranz im Refrain aber noch die viel schlimmeren Ohrwürmer. Dieses hier habe ich von der vermeintlich coolen Giraffenaffen - CD, und es ist tausendmal schlimmer als alle Rolf Zuckowski Lieder zusammen genommen. Das soll übrigens Deutsch sein. Genauer gesagt, Hamburger Platt. Ich könnte da fast Holländisch besser verstehen, aber ok. YO YO YOOOO!
 
 

"Es war einmal ein Mädchen. 
das Mädchen, das hieß Anne, 
die blies so gern Trompete 

auf der Kaffeekanne. 
Trari, trara, trara, trari, 
bis daß die ganze Nachbarschaft
"Aufhörn!" schrie.

Da flog sie, o Pardon,
auf dem Besenstiel davon
geradeaus übers Haus
dreimal rum und hoch hinaus."
 
Dann wieder gibt es die sogenannten Klassiker, die aber so vorgetragen werden, als hätten die Interpreten erst mal einen ordentlichen Dübel durchgezogen. Ich mein, hallo - nicht mal ein Kind würde sich so viel Mühe geben, dü-dü-dü-düüüt! zu kreischen, und dann auch noch so schief. Also, der Text geht eigentlich, aber zwischendrin wird dann aus voller Inbrunst geröhrt, gequietscht, geeiert und was weiß ich nicht noch alles. Man schwankt als Zuhörer zwischen Fremdschämen, Bewundern und Auslachen. Oder geht das wirklich nur mir so?
 
 
"Mohammed hat grad deutsch gelernt und türkisch kann er auch,
und wenn er seine Witze reißt liegt alles auf dem Bauch.
Su-Wong, die kann Karate und besiegt den stärksten Mann,
Sie legt ihn auf den Rücken schneller als er gucken kann
und ihre großen Augen sehn ihn dabei lachend an."
 
Vielleicht nett gemeint, aber noch klischeemäßiger hätte es ja wohl auch nicht sein dürfen, oder? Und hatte ich vorhin gesagt, dass Rolf Zuckowski nicht so schlimm wäre? Hust hust! Der Mann hat die Definition von Ohrwurm eigentlich erfunden. Dieses grauenhafte Jahreszeiten Lied höre ich immer noch (!) nach 30 Jahren, jedes Mal, wenn ich auf einen Kalender schaue. Ernsthaft! "In welchem Monat hast du noch mal Geburtstag?" - "Oh, warte... Januar, Februar, März, April... die Jahresuhr steht niemals still... Mai, Juni, Juli, August..." Ihr wisst, was ich meine, oder?
 
 
"Fuchs, du hast die Gans gestohlen,
Gib sie wieder her
Sonst wird dich der Jäger holen
Mit dem Schießgewehr

Seine große, lange Flinte
Schießt auf dich den Schrot
Daß dich färbt die rote Tinte
Und dann bist du tot."
 
So richtig oldschool sind die Kinderlieder meiner Kindheit. Eigentlich mag ich die gern, die nerven mich sogar etwas weniger als andere, aber es gibt auch einige, die möchte ich nicht mit meinen Kindern singen. Das mit dem Fuchs zum Beispiel. Oder bei "Guten Abend, Gute Nacht" da darf das Kind nur wieder aufwachen, "wenn Gott will". Ich finde das latent bedrohlich. Soll das heißen wenn Gott nicht mehr will, dann erstickt es im Schlaf? Ich mag das Lied echt gern und habe es von Anfang an umgedichtet in "wenn du willst". Klar, das waren andere Zeiten, man war noch ehrfürchtig und so, aber muss man das dem Kind gleich in die Wiege legen, dass der liebe Gott einem auch die Lichter jederzeit ausknipsen könnte?
 
 
 
Wie seht ihr das denn? Gibt es Kinderlieder, die ihr mögt? Ich kann zum Beispiel ganz gut die Soundtracks von Astrid Lindgren Filmen hören, weil sie für mich positiv besetzt sind und natürlich auch, weil kein Bullshit drin vorkommt. Aber sonst fällt mir nicht so viel ein. Aber selbst diese Lieder können zu Folterinstrumenten werden, wenn meine Kinder sie in der Dauerschleife hören wollen. Ich geh dann mal Weihwasser gurgeln und höre krachend laut Metal Musik. 
 
Love & Peace,
 
eure Frida
Elternblogs sind nicht politisch?! Was wäre, wenn ...
Ein Versuch unsere Geschichte aufzuschreiben.

Ähnliche Beiträge

 

Copyright © 2015-2017 2KINDCHAOS - ELTERN BLOGAZIN Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Hilkert Consulting