Mama will im Homeoffice arbeiten. Aus dem Drehbuch des Lebens

Meine jüngste Tochter ist vor einigen Wochen 1 Jahr alt geworden und ich bekomme kein Elterngeld mehr. Soll heißen, meine einzigen Einnahmen sind die, die ich über meinen Blog verdiene. Nicht viel, aber immerhin. Trotzdem macht es Arbeit, die Texte zu schreiben, und Zeit ist das größte Problem daran. Meine Kinder sind von früh bis sehr spät wach und der Papa hat keine regelmäßigen Arbeitszeiten. Wirklich Homeoffice machen kann ich also nur am Wochenende, und wenn man darüber ein Drehbuch schriebe, dann das sähe ungefähr so aus...

 

 

Ich muss noch einen Text schreiben!

Tick tack, die Frist läuft bald ab. So einfach, wie es immer aussieht, ist das nämlich nicht mit den Kooperationen und den Produkttests und den Berichten mit den schönen Fotos. An einem Text sitze ich, bis er fertig ist, zwei bis drei Stunden, mindestens. Und so möchte ich am Samstag nach dem Frühstück mit Schreiben anfangen.

 

1. Akt: Top motivierte Bloggerin will mit Kaffee ausgerüstet an den PC

Das Frühstück ist fertig, die Kinder spielen friedlich zusammen (völlig falsche Annahme, kennen wir ja schon) und der Papa brummelt gutmütig, dass er die Kinder schon bespaßt bekommt.

Ich (gut gelaunt weil Bock auf Schreiben): "Ich bin dann mal oben, Mama muss jetzt was schreiben."

Papa (brummt) "Hmm."

Kind 1 (mißtrauisch): "Kommst du dann bald wieder?"

Ich (weiß es ist eine Lüge, aber...): "Ja na klar, nur kurz Schreiben. Der Papa spielt was mit euch. Gell, Papa?"

Kind 2 (wurde durch den Dialog erst aufmerksam, bedeutet auf den Arm zu wollen): "Mmmmmmm!"

Ich (fange an zu schwitzen): "Och nööö, Paaaaapaaaaa, nimm duuuu sie doch mal! Ich wollte doch jetzt hoch!"

Kind 2 (bringt jetzt richtig Drive rein, zerrt an meiner Schlabberbuxe): "MMMMMMHHH! ÄääääääÄÄÄÄÄH!"

Ich (genervt): "Paaaapaaaaa!"

Ihr merkt schon, der Papa ist top motiviert. Vermutlich liegt es daran, dass er jetzt schon wieder weiß, was auf ihn zukommen wird. Trotzdem gibt er sich einen Ruck, nimmt das nölige Kind 2 und bugsiert Kind 1, noch top gelaunt, ins Bad. Er weiß genau, drin bleiben wird nichts, also versucht er, die Kinder fertig zu machen und auf den nahe gelegenen Spielplatz auszuweichen. Hört ihr innerlich schon die weiße Hai Melodie?

 

2. Akt: Mühsam nährt sich das Bloggerhörnchen

Ich sitze friedlich am Computer, genieße die kurze Ruhe, checke kurz die Social Media Kanäle. Aaaaaaah! Früher habe ich jeden Morgen am Internet abgehangen, literweise Kaffee getrunken - genau mein Ding. Hier ein paar Kommentare beantworten, da eine Email checken, schnell noch einen Status twittern und dann im Adminmenü meines Blogs ein neues Beitragsfenster öffnen. Herrlich, so eine leere Seite. Ich lese noch mal das Briefing durch - Mist, erst mal eine halbe Stunde recherchieren und dann Infos zusammen fassen, bevor der kreative Teil losgeht.

Kind 1 (im unteren Stockwerk): "Ich will ein aaaaanderes Klaaaaaaiiiid!"

Papa (ebenfalls unten, ich höre ihn nur undeutlich): "Nuschel nuschel."

Kind 1 (vermutlich ist das passende Kleid nicht abkömmlich): "RABÄÄÄÄÄÄääääÄÄÄÄÄÄÄH!"

Kind 2 (solidarisch): "RABÄÄÄÄÄäääÄÄÄÄÄHHH!"

Ich versuche mich zu konzentrieren, kippe kalten Kaffee in mich hinein. Ommmmm!!! Das zu recherchierende Thema verwandelt sich in Fachchinesisch und ich kapiere nichts mehr.

Kind 1 und 2 im Duett: "RABÄÄHHHHääääHHHH!"

Ich höre, wie der Papa immer mal wieder Ansätze macht, die Situation zu entschärfen. Nein, ich gehe nicht runter, der wird das schon hinkriegen. Und tatsächlich, nach einigen Minuten ist es wieder ruhig. Puh! Mühsam klappere ich einen Absatz zusammen, als schon wieder...

Kind 1: "RabäääÄÄÄÄÄÄääääh! MAAAAMAAAAAA! RabÄÄÄHHhääääähhHH!"

Ich zucke innerlich zusammen. Kacke. Jetzt kommt sie bestimmt gleich hoch... jep!

Kind 1 (rumpelt nackt die Treppe hoch): "MAAAAMAAAAA! WuÄÄÄääääh! Der Papa hat neeeeeiiin gesaaaagt!"

Ich (seufzend): "Was ist denn los?"

Kind 1 (herzzerreißend schniefend): "Ich will ein aaaaanderes Kleid!"

Papa (aus dem Off): "Ich habe ihr nur gesagt, dass das andere Anna - Elsa - Kleid gerade in der Wäsche ist!"

Kind 1 (selbstgerecht): "RABÄÄÄÄÄÄÄHHH!"

Kind 2 (windet sich von Papas Arm, läuft zu mir): "Mememememememem!"

Ich (mit Kind 2 auf dem Schoß, Kind 1 streichelnd): "Der Papa hat doch nur gesagt es muss noch trocken werden. Zieh doch das andere Anna - Elsa - Kleid an. Und dann könnt ihr schön auf den Spielplatz gehen. ODER PAPA?"

Papa (rollt mit den Augen): "Ja, sag ich doch."

Kind 2 (will gestillt werden)

Kind 1 (nur noch leise schniefend): "Bin ich dann auch eine Prinzessin?"

Papa und ich im Chor: "Jaaaaaaaa!"

 

3. Akt: Jetzt aber! Oder doch nicht? Doch! Oder? 

Mittlerweile ist es ungefähr 1 - 1,5 Stunden später, und ich habe vielleicht einen Absatz geschrieben. Shit! So werde ich nicht rechtzeitig fertig... Der Papa hat es mittlerweile geschafft, das bewegungsfreudige Kind 2 anzuziehen (nicht so einfach) und das umzieh - affine Kind 1 (extrem schwierig, kann sich nicht festlegen) fertig zu machen und geht endlich aus der Tür. Ok, ganz so einfach war der Weg da hin nicht, es machte noch ein paar Mal RABÄÄÄÄÄÄÄH! aber immerhin haben sie nicht meine Homeoffice Zone gecrashed.

Ich schreibe friedlich, der Text wächst langsam und vielleicht keine 20 Minuten später dreht sich schon wieder der Schlüssel im Türschloss.

Kind 1 (im unteren Stockwerk): "RABÄÄÄäääÄÄÄÄÄH!"

Papa (genervt): "Ich muss doch nur mal kurz aufs Klo!"

Kind 1 (platzt bei mir ins Zimmer): "RABÄÄÄÄÄÄÄÄääääÄÄÄÄÄÄäääääHHH!"

Kind 2 (steht allein im Flur, klettert die Treppe hoch zu mir): "RABÄÄÄÄäääÄÄÄÄÄH!"

Ich (verzweifelt): "Was ist denn loooooos?"

Kind 1 (herzzerreißend schniefend): "Ich wollte noch rutschen!"

Kind 2 (will gestillt werden)

Ihr könnt euch ungefähr vorstellen, wie es weiter ging. Der Papa hat es irgendwann wieder geschafft, die kleinen Ladys einzusammeln und noch mal loszuziehen. Dem verbiete ich das nächste Mal, irgend etwas zu trinken. Zumindest nicht am Wochenende.

Immer wieder schön: Die Kinder- und Jugendfarm in ...
Kneten mit Kindern: Der Kindergartenpreis 2016 von...

Ähnliche Beiträge

 

Copyright © 2015-2017 2KINDCHAOS - ELTERN BLOGAZIN Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Hilkert Consulting