So war Weihnachten bei den 2KindChaos Autoren

Das gab es bei uns in der Form noch nie: ein Foto Beitrag von (fast) allen Autoren! Sehr cool denn ich will auch immer gern wissen was die eigentlich alle so machen. Wie war denn euer Heiligabend so??

 

Frida

Chilliges Weihnachten zu viert

Nachdem wir schon letztes Jahr als Kleinfamilie gefeiert haben, wollten wir auch dieses Jahr wieder am 24. im kleinen Kreis bleiben. Reicht ja auch, Chaos machen die Kinder schließlich genug. Wir haben den Weihnachtstag wie immer mit Putzen und Fast Food gestartet und sind dann lange draußen im Wald gewesen, unsere eigenen kleinen Rituale pflegen wie zum Beispiel Vogelfutter verteilen. Dann war es irgendwie auch schon spät genug um das Abendessen vorzubereiten - yummy vegane Kohlrouladen, so oldschool dass es wieder gut war - und danach gab's die Bescherung. Bei uns kommt dann mal der Weihnachtsmann.

 

 

Peanut wollte dem Weihnachtsmann auf dem Hof auflauern, aber irgendwie hat er es doch geschafft sich an ihr vorbei zu schleichen. Mist aber auch. Die ungläubigen großen Augen als sie die Geschenke unter dem Baum sah waren unvergleichlich...

 

 

Little Pea war total aufgedreht: geiles Knisterzeug und das auch noch in Hülle und Fülle. Sie hatte einen regelrechten Flow und hat ewig rumgewerkelt. Sehr süß.

 

 

Das beste Geschenk für Peanut war natürlich das von Little Pea... STÖHN! Das Bällchenbad. Ok es war groß und pink, mein Fehler. Aber auch Little Pea steht auf diese Bällchenpower und es ist einfach nur genial ihr dabei zuzusehen.

 

 

Da Peanut letztes Jahr derb überfordert war von zu viel Zeug, hat sie dieses Jahr "nur" drei Geschenke bekommen, wobei eines aus Musikinstrumenten bestand. Ziemlich geil eigentlich weil wir alle gern mitjammen, yay! (Ich hab ja auch mal Schlagzeug gespielt, damals - Mann bin ich alt!) Naja, es war trotzdem immer noch zu viel und am Ende wusste sie gar nicht mehr was sie bekommen hat, suchte aber weiter nach Geschenken. Bin mal gespannt was sie am nächsten Tag bevorzugt...

 

Mo und Karl

Weihnachten mit Freunden im kotzkonservativkatholischen Tirol

Weihnachten ohne Familie, dafür mit meinem lieben Ex, seiner wunderbaren Freundin und deren beiden fast gleichaltrigen Kindern wie unsere. Beim Baumschmücken erleidet meine Freundin einen Stromschlag, kommt aber glimpflich davon, kein Umzug ins Krankenhaus samt Stillbaby.
 
 
 
 
Wir gehen in die Kindermesse. Kein Krippenspiel, dafür gesprochenes  Glaubensbekenntnis, abstrakte Gebete. Alle hocken in ihren Bänken. Werden angehalten, brav zu sein.
 
 
 
 
Ich lasse meine Kinder frei. Maple rennt rum. Coco krabbelt, dann stille ich sie, mitten im Mittelgang auf dem Präsentierteller. Maple langweilt sich, kein Wunder. Aber sie weiß sich dank Clownsnase  zu helfen. "Stille Nacht" wird untermalt von "Wo ist meine Tomate?"
 
 
Daheim leuchtet das verschlossene Wohnzimmer. Johannes hat Angst vor dem Heiligen Geist, Maple vor dem Christkind. Dabei hat das Christkind heimlich den Baum geschmückt. Die Kinder öffnen die Tür, sind nicht mehr zu halten. Jeder kriegt wohlüberlegt 1 Geschenk. Maple bekommt die ersehnte Kinderkamera. Sie ist kaputt und geht nicht an. Und trotzdem sind alle entspannt und glücklich. Frohe Weihnachten!
 

 

Rote Zora

Erstes Weihnachten zu Hause

Dafür das es unser erstes Weihnachten zu Hause war, die Vorbereitungen etwas stressig waren und mich meine Family gewöhnlich arg nervt, war es wirklich schön!

 

 

Morgens geht's nen Stündchen aufn Spielplatz zum auspowern, damit der Mittagsschlaf auch rechtzeitig funktioniert. 

 

 

Nach dem Mittagsschlaf (natürlich mit Verspätung) geht's leicht gestresst los mit Essensvorbereitungen. Nie wieder Spiral Quiche! Diese YouTube Videos sind doch alle gefaked...

 

 

Dann ist aber doch alles pünktlich fertig zum erscheinen der Gäste. Alles? Fast alles! Ich bin noch in Jogginghose und habe keine Zeit mehr zum Duschen. Gnarf! 

 

Ami

Stress für Mama

Die Bescherung war gestern auch das einzig Friedvolle an diesem Tag, tolle Bilder aber der Eindruck kann täuschen, denn alles in allem war der Tag aus meiner Sicht stressig.

 

 

Honey ist seit Tagen krank und fiebrig, Pepper war so aufgeregt das sie nur am Nörgeln war, das Weihnachtsessen, wofür mein Mann ewig in der Küche stand, mussten wir herunterschlingen weil das Baby totmüde war und schlafen wollte. Als wir auf das Christkind warteten entbrannte ein riesen Streit weil Pepper ihren "Nicki" (Schnuller) unbedingt mit zum Geschenke auspacken nehmen wollte.

 

 

Ein "Oh Tannenbaum" bekamen wir leider nicht mehr hin, denn sofort wurde aufgerissen. Nach 5 Minuten war alles ausgepackt und beide Kinder grenzenlos überfordert von all den Geschenken. Weihnachten 2015 im Hause Winter, nächstes Jahr wird es sicher besser.

 

 

Doch trotz allem war es schön zu sehen wie die Grosse immer wieder zum Fenster ging und nach dem Christkind Ausschau hielt, wie aufgeregt sie war und dem Christkind am Abend noch ein Bild als Dankeschön vor die Türe legte (welches selbstverständlich abgeholt wurde).

Beziehungsprobleme?! Zwischen Resignation und Hoff...
Und was wäre wenn...

Ähnliche Beiträge

 

Copyright © 2015-2017 2KINDCHAOS - ELTERN BLOGAZIN Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Hilkert Consulting