Der ultimative Vorzeigeehemann von Mo Zart und Vorzeigepapa von Maple (4) und Coco (2). Steht auf Schokocroissants und Whisky und ist auch noch Nachrichtenjunkie. Ein Hobby, das er bemerkenswerterweise aufrecht erhalten kann trotz dem Vereinbarkeitsspagat zwischen Job und Babybetreuung. Außerdem ist er angehende Twitterperle und ein so netter Typ, dass man sich immer fragt, wann er die Axt rausholt.

11 mal die Wahrheit, die Wahrheit und nichts als die Wahrheit (oder so)

11 mal die Wahrheit, die Wahrheit und nichts als die Wahrheit (oder so)

In letzter Zeit bin ich kaum zum Bloggen gekommen, weil ich die Zeit für die Arbeit und diverse familiäre Pflichten brauchte. Aber wenn es passt, dass gleichzeitig die Arbeit des Tages schon um 21 Uhr erledigt ist und mich dann auch noch die wunderbare Mama on the rocks nominiert, habe ich doch gerne elf Fragen beantwortet (und Mo, die alte Labertasche, konnte es mal wieder nicht lassen, ihren Senf dazuzugeben):

Weiterlesen
Markiert in:
0 Kommentare

5 Gründe, warum die Flüchtlinge uns nicht überlasten #bloggerfuerfluechtlinge

5 Gründe, warum die Flüchtlinge uns nicht überlasten #bloggerfuerfluechtlinge

Ich habe gerade mal wieder in den Computer gebissen, weil ich immer noch so doof bin, Kommentare auf Zeitungsartikel online zu lesen. Ich weiß ja, dass sich da viele Volltrottel tummeln, aber der Inhalt bringt mich dann doch immer wieder zum innerlichen Ausrasten. Was also war passiert: Da gab es wieder einen Artikel über die aktuellen Flüchtlingszahlen, und jemand schrieb (auch mal wieder): Ich habe ja nichts gegen Ausländer, aber werden das nicht langsam ein bisschen viele? Hier fünf Gründe, warum das Schwachsinn ist.

Weiterlesen
Markiert in:
0 Kommentare

Wie das Elternsein einen einsam machen kann

Wie das Elternsein einen einsam machen kann

Ich hatte mal ein Sozialleben. Ja, ich erinnere mich daran, aber es ist weit, weit weg. Die Wahrheit ist: Als Eltern von High-Need-Kindern ist man ganz schön einsam.

Weiterlesen
0 Kommentare

Offener Brief an Arbeitgeber: stoppt die Mütterdiskriminierung!

Offener Brief an Arbeitgeber: stoppt die Mütterdiskriminierung!

Liebe Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, was ist los mit Euch? Kaum ein Tag vergeht, an dem ich nicht von einer Mutter höre, dass sie ihren Job verloren hat oder ihr das angedroht wurde, weil sie wegen ihrer Kinder zu viele Fehltage hatte, zu unzuverlässig sei oder zu unflexibel. Das ist nicht Euer Ernst, oder? Ihr schmeißt Mütter raus, weil sie Mütter sind? Ein paar Argumente, die Ihr Euch vielleicht mal durch den Kopf gehen lassen solltet (gelten übrigens auch für Väter, zumindest die guten):

Weiterlesen
0 Kommentare

Einen! Moment! Ruhe!

Einen! Moment! Ruhe!

Kennt Ihr das? Wenn man nichts hört? Wenn die Welt um einen herum stillzustehen scheint? Ja sicher, den meisten von Euch kommt das vor wie die Erinnerung an eine längst vergessene Zeit, schließlich seid Ihr höchstwahrscheinlich Eltern. 

Weiterlesen
0 Kommentare

Copyright © 2015-2017 2KINDCHAOS - ELTERN BLOGAZIN Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Hilkert Consulting