Mo steht auf Assi - Slang und auf Nutellabrot mit Banane. Ansonsten ist sie Inhaberin der Schwarzen - Humor - Platincard, denn sie hat seit der Geburt ihrer ersten Tochter Maple (4) so richtig das volle Programm mit Schreikind und intoleranter Umwelt. Verheiratet ist sie mit dem Weltbesten Ehemann Karl Rotten und außerdem ist da noch Coco (2), geboren im Zeichen des Glückskeks. Mo twittert übrigens leidenschaftlich gern.

Über die Grenzen. Ist Attachement Parenting überhaupt zu schaffen?

Über die Grenzen. Ist Attachement Parenting überhaupt zu schaffen?

Natürlich sind Eltern und Baby eine Einheit. Geht es den Eltern schlecht, geht das auch am Kind nicht vorbei. Der oft behauptete Umkehrschluss trifft meines Erachtens noch lange nicht zu.

Weiterlesen
0 Kommentare

Die letzte Selbstbestimmung / Anzeige

Die letzte Selbstbestimmung / Anzeige

Werbliche Kooperation mit Tausendkind. Dieser Artikel enthält dennoch meine persönliche Meinung. 

Manchmal bin ich genau die Mama, die ich sein möchte. Dann fühlt sich trotz schmerzender HWS und den anderen körperlichen Baustellen alles so richtig an. Dann finde ich uns klammheimlich ganz schön toll, dass wir unsere Kinder so annehmen, wie sie sind, mit Liebe überschütten, längst aufgehört haben, sie mit anderen zu vergleichen oder dieselben Maßstäbe ansetzen zu wollen, was Tragemöglichkeiten, Schlafmöglichkeiten, Betreuungsmöglichkeiten etc. betrifft. (Die vorgestellten Produkte wurden uns zur Verfügung gestellt von Tausendkind)

Weiterlesen
0 Kommentare

Ich liebe Fragebögen – Liebster Award

Ich liebe Fragebögen – Liebster Award

Am liebsten zum Ankreuzen. Ich mag auch ausschweifende Fragebögen, mit offenen Fragen. Nur fehlt mir dazu die Zeit, seitdem ich Kinder habe. Als Mami Anders mir elf Fragen gestellt hat, musste ich trotzdem mitmachen. Ging einfach nicht anders. Hier sind die Antworten.

Weiterlesen
Markiert in:
0 Kommentare

Essen kann ich, kochen nicht. Seelenessen mit Topinambur

Essen kann ich, kochen nicht. Seelenessen mit Topinambur

Seelenessen. So wichtig. So wichtig, wie ich es gar nicht beschreiben kann. Es klingt vielleicht etwas oberflächlich, aber in der allerschlimmsten Zeit blieben als Krafttankstellen nur Essen und Schönes kaufen als die Dinge, die wir selbst steuern konnten. Dinge wie Schlafen, Hoffen, Ausruhen, Therapie, Pause oder gar schöne Babyzeit tanken waren völlig utopisch.

Weiterlesen
Markiert in:
0 Kommentare

Sind das noch Muttergefühle oder ist das schon asozial?

Sind das noch Muttergefühle oder ist das schon asozial?

An dem Wochenende bei den Pelzis neulich hatte ich etwas für mich Außergewöhnliches zu erwarten: ein Treffen mit meinem Vor-Kinder-Ich. Steffen kündigte frühzeitig an, dass ausgerechnet an dem Wochenende bei ihnen eine regelmäßige Rotweinrunde stattfinde. Das war in meiner Vorstellung schon so absurd, was ich vielleicht kurz erklären muss (vielleicht auch nicht).

Weiterlesen
0 Kommentare

Copyright © 2015-2017 2KINDCHAOS - ELTERN BLOGAZIN Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Hilkert Consulting