So lange gesucht und endlich gefunden: Die Mama-Lounge

Ich sehne mich schon lange danach. Nach einem Ort, wo Mütter sich endlich mal entspannen können. Wo sie in Ruhe einen Kaffee trinken können. Und dann wechseln in eine Position, nach der sich alle Mütter sehnen: Liegen. Wenn sie denn mal kinderfrei haben. Sollten die Kinder dabei sein, sollen sie sich bitte wohlfühlen und von der Umgebung so begeistert sein, dass sie die Mama gar nicht so sehr brauchen, sondern einfach mal spielen.

 

"Ein Café, das nur auf Kinder ausgerichtet ist" - Bildrechte: 2KindChaos

 

Vor einiger Zeit habe ich von meiner Sehnsucht geschrieben. Dann hab ich sie gefunden, die Mama Lounge, im Oktober. Da war sie gerade drei Wochen geöffnet. Leider nicht in unserer Stadt, aber so toll, dass wir oft hinfahren. Es ist eigentlich ein Familiencafé, wie es ja Gott sei Dank inzwischen einige gibt. Aber: Es wird nicht nur überaus herzmuttermäßig geführt – die Besitzerin serviert mit Kind auf dem Arm, weil sie es auch nicht übers Herz bringt, es links liegen zu lassen, wenn es sie braucht. Es stimmt einfach alles.

Gut für uns: Alles ist lactosefrei, selbst der Milchschaum (rot, gelb, pink, grün, blau oder lila?). Es gibt vieles vegan und auf Wunsch auch glutenfrei. Ich will Euch nicht langweilen, aber wenn man ein schmerzgestörtes, hochsensibles, nicht abgelöstes Kleinkind hat, das weder Gluten noch Lactose haben darf, wird es mit Cafébesuchen schwer. Hier aber haben wir das Gefühl, einfach nur willkommen zu sein. Und zwar unabhängig davon, ob das Kind spielt oder schreit. Niemand guckt doof, wenn das Kind beim Buffet mit der Hand in die Butter patscht. Es geht einem einfach das Herz auf. Man frühstückt, und dazwischen sausen die Kinder mit Rutschautos rum. 

 

"Kuscheln, Spielen oder auch mal Schlafen ist möglich" - Bildrechte: 2KindChaos

 

Es ist nicht so, dass es AUCH Spielmöglichkeiten gibt. Wir kamen mit dem Mann von einer der beiden Besitzerinnen durch Zufall in einem Kinderklamottenladen ins Gespräch, und er erzählte, dass sie sich gerade selbständig gemacht hätten mit einer Art Kindercafé. Ich: „Ach so, habt Ihr dann so ne Spielecke?“ Er: „Äh nein...“ - Ich dachte schon, jetzt kommt: „Aber wir haben ein paar Bilderbücher.“ Stattdessen sagte er: „Es ist eher so, dass das ganze Café auf Kinder ausgerichtet ist.“ Und genau so ist es.

Der Hammer: Es gibt in dem riesigen Spiele-, Kletter-, Rutsch- und Schaukelparadies ein Spiel- und Kuschelhaus, das etwa 2x2 Meter groß ist. Mein Mann hat darin schon mal anderthalb Stunden mit Coco, dem Baby, geschlafen. Niemand findet das unpassend. Ebenfalls gemütlich: darunter, die Kuschelhöhle.

 

"Der Snoezel - Raum läd zum Entspannen ein" - Bildrechte: 2KindChaos

 

Der Oberhammer: Es gibt einen „Schnuselraum“, wie Maple ihn nennt. Kennt Ihr Snoezelen? Das ist ein holländisches Entspannungskonzept. Wir haben den ersten Snoezel-Raum auf der Palliativstation der Kinderklinik kennengelernt, wo wir stationär mit Maple waren. Klar, da gibt es so was. Spendenfinanziert. Ein Raum zum Kraft schöpfen, wenn die Seele nicht mehr kann. Mit Sternenhimmel, Wasserbetten, Matratzen, Wassersäulen, die sanft beleuchtet sind, mit langsam in Farben wechselnden Lichtern, die im dämmrigen Raum umherwandern. Man kommt sofort zur Ruhe. Aber welches Café hat denn bitte so etwas? Ja: das, wo wir waren. Ich dachte, ich flipp aus, und Maple, die das vom Kinderkrankenhaus kannte, war sofort hellauf begeistert und schlug Wurzeln.

 

"Ein Rückzugsort zum Stillen oder Schlafen" - Bildrechte: 2KindChaos

 

Es gibt in dem Raum eine Matratze mit vielen Kissen, auch Stillkissen, Liegesessel, ultragemütliche Sitzsäcke und, und und. Auch ein kleines Bällebad. Es ist zum Ausflippen schön. Kinderbetreuung gibt es übrigens auch. Die wunderbare Frau, die das macht, ist keine Erzieherin. Aber sie wurde trotz Konkurrenzbewerbungen von Erzieherinnen eingestellt. Weil sie einfach ein tolles Gespür für (selbst schwierige) Kinder hat. Das ist so was, was mir gefällt: Nicht auf Stempel gucken, sondern auf das, was wirklich wichtig ist. Die Kinderbetreuung hat bei uns noch nicht geklappt, aber das kann man mitten im Entthronungstrauma und in einer Phase von neuen Bezugspersonen wie Haushaltshilfen und Wellcome-Tante vielleicht auch nicht erwarten. Aber es ist was, worauf ich mich jetzt schon freue. Denn dann hab ich mal kurz frei. Und das Café befindet sich mitten in der Innenstadt.

 

"Eine Märchenwelt zum Träumen, nicht nur für Kinder" - Bildrechte: 2KindChaos

 

Ich werde für diesen Post übrigens nicht bezahlt. Ich möchte auch gar nicht, dass so viele kommen, denn am Wochenende bekommt man eh schon kaum noch einen Platz. Aber wer in NRW wohnt und zufällig an Solingen vorbei fährt, dem sei das Café Fabelhaft empfohlen. Der Name ist Programm.

 

Liebe Grüße

Eure Mo

Mama muss loslassen... Wenn Kinder groß werden
Vom Wert der Anerkennung

Ähnliche Beiträge

 

Copyright © 2015-2017 2KINDCHAOS - ELTERN BLOGAZIN Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Hilkert Consulting