Buchrezension: "Sehr gerne, Mama, du Arschbombe - Tiefenentspannt durch die Kinderjahre" von Patricia Cammarata

"Bastelmuttihölle, Erledigungen, die vier Stunden mit Kind statt eine Stunde ohne dauern, eine Fensterbank voller Raupenkacke und das Wort "Arschbombe" 100-mal am Tag - das Leben mit Kindern kann ganz schön anstrengend oder nervig sein. Wie man trotz allem den Humor nicht verliert und eine entspannte Haltung im Leben mit Kindern behält, verrät Patricia Cammarata warmherzig mit viel Selbstironie." (Rezensionsexemplar vom Bastei Lübbe Verlag zur Verfügung gestellt)

 

Bildrechte: Bastei Lübbe

 

Ich hatte das große Glück, dass der Verlag mir ein kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung stellte - "Sehr gerne, Mama, du Arschbombe - Tiefenentspannt durch die Kinderjahre". Und noch während sich mein Exemplar auf dem Postweg befand, steigerte sich meine Erwartungshaltung aufgrund der positiven Resonanz, die die Veröffentlichung im Netz nach sich zog, kontinuierlich. Zumal ich als langjährige Leserin von Patricias Blog zumindest eines sicher wusste: die Frau kann schreiben. Was also ist dieses Taschenbuch, das auf 240 Seiten mehr als 70 Beiträge rund um die Themen "Kinder haben" und "Eltern sein" präsentiert?

Ein Erziehungsratgeber ist es keinesfalls, auch wenn der unglücklich gewählte Untertitel genau das vermuten lassen könnte. Ich ordne es als eine Best-Of-Sammlung von Blogartikeln ein, die, wenn auch für die Druckausgabe überarbeitet, genau das bleiben: Blogartikel. Womit Patricia geschafft hat, wovon so mancher Blogger wohl insgeheim träumt! Bisweilen sind sie etwas kurz und enden genau dann, wenn sie Fahrt aufnehmen; sie bauen inhaltlich nicht aufeinander auf und stehen nicht in chronologischer Abfolge - was sich im Umkehrschluss jedoch gerade für junge Eltern, die in der Regel wenig Zeit zum unterbrechungsfreien Lesen erübrigen können, als Vorteil erweist. Sie sind kurzweilig, authentisch und ohne den obligatorisch erhobenen Zeigefinger, dem man im Kreise der bloggenden Eltern sonst nur allzu häufig begegnet.

 

Bildrechte: Eva Stolz

 

Wirklich spannend fand ich die Momente, in denen ich mich und meine Familie in den Artikeln wiedererkannte; die Erleichterung, dass es offenbar nicht nur bei uns so durchgeknallt zugeht, dass gewisse Dinge im Zusammenleben mit Kindern vielleicht normaler sind, als ich annahm, nicht zuletzt: dass ich nicht die einzige Mutter bin, die Bastelnachmittagen mit tödlicher Verachtung entgegentritt - ja, diese Erleichterung tröstet ungemein. Meine Triggerwarnung zu Patricias Buch: überlegt euch, wo ihr darin lest, denn es kann zu unkontrollierbaren Heiterkeitsausbrüchen kommen.

Zuviel wurde mir jedoch regelmäßig das Stilmittel der Übertreibung, vor allem dann, wenn ich mehrere Artikel in Folge las - was mich beim RSS-Feed bislang nie störte, vermutlich, weil mit der Inhalt hier "dosierter" präsentiert wird. Und als bekennender Medien-Abstinenzler konnte ich die zahlreichen Vergleiche mit Szenen aus Filmen und Fernsehserien lediglich mit einem neutralen Achselzucken quittieren, was der jeweiligen Geschichte hin und wieder den Reiz nahm.

Zusammenfassend spreche ich eine klare Kaufempfehlung aus, auch aufgrund des fairen Preises von 8,99 EUR und insbesondere für jene, die Patricias Blog noch nicht kennen; als Geschenk eignet es sich meines Erachtens insbesondere für Erziehungsberechtigte von Kindergarten- oder Grundschulkindern.

Patricia Cammarata: Sehr gerne, Mama, du Arschbombe. Tiefenentspannt durch die Kinderjahre / Bastei Lübbe 2015 / ISBN: 978-3-404-60840-9

Warum Kleinkinder wie Teenager sind. Naja, fast.
Berufseinstieg wie aus dem Bilderbuch

Ähnliche Beiträge

 

Copyright © 2015-2017 2KINDCHAOS - ELTERN BLOGAZIN Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Hilkert Consulting