Alles was Kinder gern machen: Das #Kidsevent in Berlin

Auf einem richtig großen Event war ich bisher noch nicht, und so habe ich mich gefreut, dass ich endlich  mal eine Einladung wahrnehmen konnte. Spontan haben wir zugesagt, die Koffer gepackt und sind dann mal für eine Nacht nach Berlin gefahren. (Der Trip ist auch einen Bericht wert sag ich euch...) Das Kid's Event war in vielerlei Hinsicht sehr interessant und spannend für mich...

 

 

Ein riesiges PR Loft, tolle Aktionen und nette Gespräche

Ausgerichtet wurde das Event von der Agentur On Time PR, die ein ganz junges Team hat das schon im Vorfeld mega nett und sympathisch war. Auch vor Ort waren alle Mitarbeiter sehr nett - das Event war in den Räumen der Agentur und der normale Betrieb ging nebenher weiter. In den Räume waren verschiedenen Spiel- und Bastelstationen im bunten Mix mit Ausstellern der Sponsoren. Die Mitarbeiterküche war mit liebevoll zubereiteten Speisen und einem Schokobrunnen ausgestattet, an dem die Kinder (und mehrere stöhnende Ladys) Erdbeerspieße eintauchen konnten. Direkt an der Rezeption wurde eine Stempelkarte an die Kinder ausgegeben, wo sie sich an jedem Stand einen Stempel für das Mitmachen abholen konnten - am Ende gab es eine Urkunde für die "Bastelkönige". Die Aktionen waren wirklich sehr süß ausgedacht und alle Kinder hatten einen Riesenspaß dabei, Taschen zu bemalen, ein SOS Kinderdorf zu gestalten, sich schminken zu lassen, nach Wasserflaschen zu angeln, Jeans zu patchen, Geldbeutel selber zu gestalten und vor allem aber die Luftballons, die eigentlich Deko waren, zu jagen.

 

Kinder Action

 

Leckeres Essen

 

Julia und Kathy vom SOS Kinderdorf

 

Ganz besonders beeindruckt aber hat mich das Gespräch mit Julia und Kathy vom SOS Kinderdorf - es stellte sich heraus, dass Julia unser Blogazin schon kannte und so tauschten wir uns ein wenig aus. Ich finde das SOS Kinderdorf Projekt schon immer sehr spannend, zumal ich Heimarbeit aus Pädagogensicht kenne und weiß, dass es für Kinder besser ist, ganz feste Bezugspersonen zu haben. Was ich nicht wusste; es gibt auch Familienzentren vom SOS Kinderdorf, unter anderem mit Beratungsangeboten. Da scheint sich in nächster Zeit auch noch viel zu tun, sehr spannend!

 

  

Peanut bekommt ein Kindertattoo

 

Die süße JesSi von Feiersun.de

 

Big fish little Pond - Blogger in freier Wildbahn

Wir waren eine Stunde zu früh dort und haben erst mal unseren Koffer abgegeben, um dann noch eine Weile in Kreuzberg herumzulaufen. Auf dem Rückweg hörte ich es auf einmal schallend rufen - JesSi von Feiersun hatte mich entdeckt (muss man sich erst mal vorstellen, die fährt mit Kind im Taxi und brüllt beim Anblick direkt mal aus dem Fenster). JesSi kenne ich schon virtuell seit ich angefangen habe zu bloggen und wir hatten immer mal wieder geschrieben - eine sehr nette Begegnung die mich echt gefreut hat!

 

Super professionell mit Babytrage im Blogger Pond

 

Leider etwas dunkel das Foto aber ich wollte es euch nicht vorenthalten 

 

So war ich nämlich auch nicht ganz "alleine", denn die anderen Bloggerinnen, vermutlich zum Großteil alle mit hoher Bekanntheit, waren nicht so auf Netzwerken untereinander aus. (Ich gebe zu, die meisten kannte ich nicht, denn ich lese / schaue keine Lifestyle Blogs und Vlogs, aber einige Gesichter kamen mir doch bekannt vor.) Ich bin ja auch auf das Event, weil ich dachte, wie nett es ist, auch andere Blogger zu treffen, so wie ich es bisher kannte, und wurde dann etwas enttäuscht, dass nur wenige zurück lächeln und eigentlich keiner so wirklich Bock auf ein Gespräch hatte. Jetzt weiß ich, wie sich so ein small town girl im großen city pond fühlt. 

 

Peanut angelt, und zwar sehr ausgiebig

 

Sticken für Anfänger

 

Die einen feiern, die anderen arbeiten. PR Agentur - Alltag

 

Müde aber glücklich

Da wir ja schon den ganzen Tag auf den Beinen waren, hatte ich ein wenig Angst, dass die Kinder vor Ort nur Brüllen würden, aber manchmal kann man ja auch Glück haben. Little Pea ist ziemlich schnell in der Trage eingepennt und so hatte ich eben mein dekoratives mobiles Reisebett vor die Brust geschnallt. Peanut ist mit ihrem Papa von Station zu Station gehüpft und hatte richtig Spaß - dank der netten Mitarbeiter, die wirklich sehr kinderlieb waren, ist sie auch schnell aufgetaut was bei ihr ganz und gar nicht selbstverständlich ist. Und auch schön, dass sie mit der feiersun'schen Motte ein wenig Girlpower Freundschaft knüpfen konnte und so war das Kidsevent wirklich das, was es versprach: ein tolles Event mit viel Spaß und viel Action! 

 

Little Pea wieder wach und happy

 
Vatertag? Muttertag? Ist das nötig oder kann das w...
Wissen wir zu wenig über Gesundheit? Der STADA Ges...

Ähnliche Beiträge

 

Copyright © 2015-2017 2KINDCHAOS - ELTERN BLOGAZIN Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Hilkert Consulting