Leserinterview #15 - Tabea wurde jung Mama gegen alle Widerstände

Wer sind eigentlich die Leute, die unseren Blog lesen? Ich bin sau neugierig und habe deshalb eine neue Interview Reihe ins Leben gerufen: 2KindChaos #Leserinterviews! Denn mal ehrlich, was wäre ein Blog ohne Leser? Eben! Und einige haben tatsächlich Bock, meine Fragen zu beantworten und uns allen ihre Geschichte zu erzählen... Tabea wurde kurz nach dem Abi schwanger und aus ihrer Kirchengemeinde geworfen. 

 

 

1. Hey Tabea, schön dass du mitmachen möchtest! Stelle dich doch kurz vor. Wer bist du, wie lebst du, wo kommst du her, was machst du so?

Hi, ich bin Tabea und komme aus dem Vogtland in Sachsen. Ich bin gerade 21 geworden und habe im Oktober mein Pädagogik-Studium begonnen. Ich habe außerdem eine kleine 10 Monate alte Tochter!

 

2. Wieso liest du 2KindChaos? Was findest du gut, was nicht so?

Ich lese unheimlich gern Erfahrungsberichte und Meinungen anderer Mamas und hab sämtliche Muttiblogs und Foren durchforstet. 2KC finde ich besonders gut, da ihr auch Themen kritisch betrachtet mit einem Hang zur Ironie und zum Sarkasmus. Ich mag es, wenn das ganze Familienthema mit einem Augenzwinkern betrachtet wird. Viel zu oft lese ich verklemmte Beiträge mit den obligatorisch erhobenen Zeigefingern dahinter.

 

3. Bist du selbst Mama? (...) Wenn ja, was ist für dich das Krasseste am Elterndasein? Wie hat es dich verändert, Mama zu werden? 

Ich mochte Kinder nie so richtig. Zwar habe ich 5 Geschwister, aber wenn ich mal wo anders Babysitten musste, brach bei mir der kalte Schweiß aus. Für mich war klar, wenn Kinder, dann erst mit Ende 20. Wenn ich nach meinem Auslandsjahr mein Studium beendet und 2 Jahre gearbeitet hätte, wäre der richtige Zeitpunkt. Wie das Leben so spielt, wurde ich kurz nach meinem Abi schwanger. Mit meinem Freund war ich zu diesem Zeitpunkt erst 3 Monate zusammen. Ich entschied mich dafür. Es war nicht einfach für mich, das durchzuziehen, da ich christlich erzogen wurde und Sex von der Ehe das absolute No-Go war. Die Hälfte meiner Familie wusste nicht mal, dass ich einen Freund hatte. Die Nachricht wurde dementsprechend sehr gemischt aufgenommen.

Ich flog natürlich aus meiner Gemeinde weil ich mit meinem Freund zusammenziehen wollte. Damit verlor ich auch viele Freundschaften, was ich sehr bedauere. Aber ich würde mich immer wieder so entscheiden!  Nach einer Traumschwangerschaft hatte ich heftig mit Babyblues zu kämpfen. Alle meine Freunde aus Schulzeiten gingen studieren und feiern, während ich mich mit Stillproblemen und vollen Windeln rumärgerte. Jetzt studiere ich selbst und meine Tochter geht in die Krippe. Das schlechte Gewissen bleibt während ich in den Vorlesungen sitze und sie von „anderen“ großgezogen wird. Trotzdem bin froh, dass es so gekommen ist und würde sie nicht missen wollen! 

 

Bildrechte: Tabea

 

4. Was klickst du täglich im Internet an? Welche Blogs liest du gern und was denkst du über Blogger im Allgemeinen?

Ich bin viel in sozialen Netzwerken unterwegs, da viele von meinen Freunden weiter weg wohnen und sich es darüber am einfachsten kommunizieren lässt. Ansonsten lese ich neben 2KC gerne den Blog von Anna Frost, Lina Mallon, Grummelmama und Alleinerziehend im Studium! Blogger, bzw. Blogs sind super! Für jeden der gerne schreibt ist es eine tolle Möglichkeit die eigene Meinung zu präsentieren, Menschen zu erreichen und zu berühren. Ich habe vor einer Weile selbst angefangen einen Blog zu schreiben. Leider schaffe ich es nur unregelmäßig was zu posten, aber wenn dann richtig ;)

 

5. Welche aktuellen Themen sind dir total wichtig? Was regt dich richtig auf, positiv oder negativ? Hier kannst du mal ansprechen worauf du Bock hast!

Mir geht diese ganze After-Baby-Body Debatte total auf die Nerven. Täglich lese ich etwas über irgendwelche Promis, die schon wieder so toll aussehen und perfekt trainiert sind. Wie soll ein normaler Mensch 3 Monate nach der Geburt schon wieder ein Six-Pack haben?! Und wehe wenn man dann doch noch einen Bauch hat… „Ist sie etwa schon wieder schwanger?!“ Da kann ich nur den Kopf schütteln. Und immer diese Frage von Freunden und Verwandten: „Bist du denn schon wieder bei deinem Ursprungsgewicht?“. „Ähm, warte kurz, mein Kind hat das Sofa vollgekotzt, wir reden später drüber!“

Jede Frau ist anders und hat einen anderen Körper. Es ist doch eigentlich total egal, wie mein Bauch nach der Geburt aussieht, oder? Schaut euch das wunderbare Kind an und fühlt euch wohl :)

Meine nächtlichen Beschützer
Geht gar nicht!? Zwei kranke Kinder und eine Mama ...

Ähnliche Beiträge

 

Copyright © 2015-2017 2KINDCHAOS - ELTERN BLOGAZIN Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Hilkert Consulting