"Taste of Love - Geheimzutat Liebe" von Poppy J. Anderson. Rezension + Verlosung / Anzeige

Werbliche Kooperation mit Bastei Lübbe. Dieser Artikel enthält dennoch meine persönliche Meinung. 
Manchmal kann man zwei Hobbys wunderbar miteinander vereinen. Bei "Taste of Love - Geheimzutat Liebe" sind es Kochen und Lesen, die ganz wunderbar miteinander verwoben werden. Ein Roman über Kreativitäts - Krisen in der Küche und die ganz große Liebe - und nebenbei hat der Roman mich auch noch zu einem eigenen Rezept inspiriert! Schaut mal rein, am Ende verlose ich nämlich auch ein Exemplar für euch!
 
 
 
 
 

Darum geht es

Der Roman "Taste of Love - Geheimzutat Liebe" wird abwechselnd aus der Perspektive von Andrew Knight und Brooke Day erzählt. Er ist erfolgreicher Starkoch und kreiert täglich Haute Cuisine in seinem Schicki Micki Restaurant in Boston, sie ist eigentlich Journalistin, hat aber ihr Leben kurzfristig auf Eis gelegt, um das heruntergekommene Landgasthaus ihrer Eltern zu bewirtschaften. Andrew hat aufgrund einer Kreativitäts - Krise dringend einen Kurzurlaub nötig, zumal er auch von seinem zunehmenden Promi Status überfordert ist - und wie es der Zufall so will, hat er einen Unfall mit der überarbeiteten Brooke. Sein Auto ist erst mal geschrottet, und so muss er seinen Urlaub in Brookes Gasthaus verbringen. 
 

 

So liest es sich

Ich liebe die witzigen Dialoge von Andrew und Brooke - aus der anfänglichen Antipathie entwickelt sich erst eine Freundschaft und dann die große Liebe. Ich habe das Buch in ungelogen einem Tag (und einer schlaflosen Nacht) verschlungen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weiter geht. Es ist locker leicht geschrieben und macht einfach Spaß, zu lesen - und ja, ich habe mich ab und an dabei erwischt, dass ich kichern musste wie ein Schulmädchen. Ein echter Buchtipp für alle, die auf witzige Dialoge stehen! 
 
Der Schreibstil ist gekonnt unterhaltsam - Erfolgsautorin Poppy J. Anderson schafft es, dass die romantische Liebeskomödie ganz und gar unkitschig erzählt wird und dabei ohne große Dramen auskommt. Außerdem hat sie offenbar viel Zeit in der Küche verbracht, denn sie beschreibt die Zubereitung diverser Gerichte so detailliert, dass einem permanent das Wasser im Mund zusammen läuft. 

 

 

 

Meine eigene Kreativitäts - Krise in der Küche und ein neues Lieblings - Rezept

Ich selbst kenne auch solche Kreativitäts - Krisen in der Küche. Ich liebe es, zu kochen, und vor allem auch zu essen. (Passt ja ganz gut zusammen, oder...) Als Veganerin muss man sich zwangsläufig mit dem Kochen beschäftigen, denn sonst hat man nicht allzu gute Karten. (Im Restaurant zum Beispiel esse ich meistens Pommes und Salat.) Tja, und dann habe ich dank einer Heilpraktikerin ein Experiment gewagt; ich war bei ihr wegen meiner Migräne und sie brachte mich dazu, auch noch glutenfrei zu essen. Und verrückterweise hat das tatsächlich dazu geführt, dass ich weniger Schmerzen habe.
 
Einerseits YAY, andererseits NAY! Denn wisst ihr, wie anstrengend das ist, alles mit Gluten wegzulassen? So viele Gerichte fallen weg, und mit den Nudeln kann ich mich bis heute nicht so recht anfreunden. Ganz besonders trauere ich auch meinem Couscous Salat hinterher. Und dann hatte ich beim Lesen die geniale Idee, den einfach mit Hirse zu machen... super lecker und so einfach! 
 
 
 

 

Mein Rezept - veganer und glutenfreier Hirse Salat für 2,5 Personen

  • 1 Tasse Hirse 
  • 1 kleine Zwiebel
  • 6 Champignons
  • 1 Zucchini
  • 1/2 Glas Oliven
  • 2 Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zitrone
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  • Sesam
Die Hirse zum Kochen bringen, dann ein paar Minuten köcheln lassen, bis sie schön weich ist. Dann gut abtropfen lassen. Währenddessen die Zwiebel mit den Pilzen und der Zucchini anbraten. Die Tomaten und die Oliven schneiden und direkt in die Schüssel geben. Zusammen mit dem fertig gebratenen Gemüse und der Hirse mit 3 EL Olivenöl und dem Saft einer Zitrone gut vermengen und mit den Gewürzen abschmecken. Zum Schluss mit Sesam garnieren. Wer es gern deftiger mag, kann auch eine Frühliungszwiebel oder Chili dazu geben. Guten Appetit!
 
 
 

 

Hard Facts zum Buch

"Taste of Love - Geheimzutat Liebe" Poppy J. Anderson
Bastei Lübbe
Paperback
380 Seiten
12,90€ / E-Book 9,99€ / Hörbuch 14,99€
ISBN: 978-3-404-17468-3
Ersterscheinung: 13.01.2017
 
 

VERLOSUNG FÜR EUCH

Wollt ihr auch das Buch des Jahres 2017 lesen? Ich verlose für euch ein Exemplar dieses wunderbaren Romans - und so könnt ihr mitmachen:
  • die Verlosung läuft ab sofort bis zum 18.01.17 um 23:59 Uhr
  • postet bitte in die Kommentarfunktion unter dem Beitrag, ob ihr auch schon mal eine Kreativitäts - Krise in der Küche hattet
  • ein Zusatzlos gibt es für das Teilen meines Beitrags bei Facebook, Twitter oder Instagram
  • bitte gebt eure Emailadressen an
  • ihr braucht eine Postadresse in Deutschland 
  • die Auslosung erfolgt per Zufallsprinzip
  • eine Haftung schließe ich aus
  • der Rechtsweg ist ausgeschlossen
 
Warum es in Ordnung ist, ein "High Need Kind" zu h...
Serie: Das hab ich mir anders vorgestellt! Folge 4...

Ähnliche Beiträge

 

Copyright © 2015-2017 2KINDCHAOS - ELTERN BLOGAZIN Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Hilkert Consulting