(Anzeige) Endlich spiegelnde Fenster mit dem Leifheit Dry&Clean

(Anzeige) Endlich spiegelnde Fenster mit dem Leifheit Dry&Clean
Werbliche Kooperation mit Leifheit. Dieser Artikel enthält dennoch meine persönliche Meinung.
Ich mache euch jetzt mal ein Geständnis: ich bin keine besonders gute Hausfrau. Ich putze, wenn es nötig ist, aber es ist nie wirklich alles perfekt. Und was die Fenster angeht, da habe ich mich immer dezent zurück gehalten. Braucht man das denn so dringend? Tja. Und dann sind wir in eine Wohnung an der Hauptstraße gezogen. Kreisch! Ich stelle euch in diesem Artikel den Leifheit Fenstersauger Dry&Clean vor, den ich sozusagen unter erschwerten Bedingungen getestet habe.
Weiterlesen
Markiert in:
0 Kommentare

Aus alt mach neu: Upcycling vom alten Kinderhochstuhl

kinderhochstuhl_vorher_nachher
So ein Kinderhochstuhl, der macht ordentlich was mit. Erst trägt er unsere Kinder bei ihren ersten Essversuchen, dann wird er zum Treppenstuhl, auf den sie allein klettern können. Er bekommt eine ganze Menge Essensreste, fettige Hände, Malstifte und was weiß ich noch alles ab. Und nach einiger Zeit sieht er eben nicht mehr so schön aus. Und dann? Auf den Sperrmüll? Ich habe den alten Hochstuhl meiner großen Tochter Peanut, der mindestens 3,5 Jahre auf dem Buckel hat, gestrichen und finde ihn jetzt wieder richtig schick.
Weiterlesen
Markiert in:
0 Kommentare

Dreirad ohne Pedale. Unser supercooles Toddlerbike von Fascol / Anzeige

fascol2
Werbliche Kooperation mit Fascol. Dieser Artikel enthält dennoch meine persönliche Meinung. 
Als zweites Kind hat man es manchmal nicht so leicht. Man möchte die Welt erobern, man sieht es immer am großen Geschwisterkind und möchte alles genauso machen. Für meine kleine Tochter Little Pea ist es besonders fies, dass sie kein Laufrad fahren kann, denn sie liebt Fahrzeuge aller Art. Das Toddlerbike von Fascol ist eine Mischung aus Laufrad und Dreirad, das ich euch hier sehr gern vorstellen möchte - mit niedlichen bunten Bildern und einem kleinen Video.
Weiterlesen
0 Kommentare

Rezension "Erziehen ohne Auszurasten" von Sheila McCraith

Rezension "Erziehen ohne Auszurasten" von Sheila McCraith
Rezensionsexemplar
Ich bekomme oft Anfragen, ob ich ein Buch rezensieren möchte - meist sage ich ab, weil ich so wenig Zeit habe. Aber bei diesem Buch, da wollte ich unbedingt reinlesen. Denn ganz ehrlich, ich finde mich oft zu laut und zu unbeherrscht. Und die Autorin hat es geschafft, 365 Tage ihre Kinder nicht anzuschreien. Echt jetzt? Naja, sie hat mehrere Anläufe gebraucht. Ich stelle euch "Erziehen ohne Auszurasten. Wie ich aufhörte, meine Kinder anzuschreien - und wie Sie das auch schaffen" von Sheila McCraith vor und gebe eine Einschätzung, für wen die Orange Rhino Challenge geeignet sein könnte.
Weiterlesen
Markiert in:
0 Kommentare

Meine Ruheoase? Entspannt Tee trinken mit einer Freundin / Anzeige

Meine Ruheoase? Entspannt Tee trinken mit einer Freundin / Anzeige
Werbliche Kooperation mit bofrost*. Dieser Artikel enthält dennoch meine persönliche Meinung. 
Wie ihr wisst, bin ich mit den Kindern zuhause - und die Tage sind ziemlich lang. Da heißt es, mir selbst die ein oder andere Ruheoase schaffen. Eine Zeit, in der ich wieder Kräfte auftanken kann, ist definitiv, wenn ich mich mit einer Freundin treffe - die Kinder veranstalten zusammen Chaos und wir sitzen da und trinken eine Tasse Tee, gern zusammen mit einem dicken Stück Schokokuchen. Ich habe den neuen gefrorenen Kräutertee von bofrost* ausprobieren dürfen und war echt überrascht, wie viel frischer das schmeckt.

 
 
 
 

 

Zusammen macht die Erholung mehr Spaß 

Früher habe ich die Mamas und Papas auf dem Spielplatz immer beneidet, die sich unterhaltend auf den Bänken sitzen können, während die Kinder alleine spielen. Ich bin immer die Mama, die mitten im Sand sitzt und ein Loch graben muss. Bis ich herausgefunden habe, dass ich mich besser mit einer Freundin zuhause verabrede - nach einer Weile sind nämlich alle Kinder ganz gut aufgetaut und spielen schön miteinander. 
 
Sogar meine kleine Tochter will meist mit den Großen mit und wir Erwachsenen haben dann den absoluten Luxus, ein paar Minuten völlig zur Erholung nutzen zu können. Die wichtigste Frage ist dann - Kaffee oder Tee? Ich bin momentan wieder mehr auf den Tee gekommen - morgens ist meine Kaffee Zeit und nachmittags, vielleicht auch wärmebedingt, habe ich Lust auf etwas anderes. Tee bedeutet außerdem für mich auch, mal etwas runter zu kommen, zu entspannen, und etwas dafür zu tun, die Nerven zu beruhigen.
 
 
 

 

Gefrorener Kräutertee - ein ganz neues Geschmackserlebnis

Der Kräutertee Grüne Minze & Zitronengras von bofrost* hat sich als herrlich erfrischend heraus gestellt - und gleichzeitig hat er ein tolles vollmundiges Aroma. Durch das Schockfrosten der frischen Kräuter bleibt nämlich der Geschmack der Pflanzen viel besser erhalten und kommt ohne Zusatzstoffe und künstliches Aroma aus. Die Zubereitung ist simpel - die Kräuter werden mit kochendem Wasser übergossen und kurz ziehen gelassen.
 
Den Tee kann man je nach Geschmack auch noch pimpen. Ich habe für den Frische - Kick Zitronenstückchen ausprobiert. Super lecker! Wenn es noch heißer wird, werde ich ihn vielleicht mal mit Eiswürfeln versuchen. Natürlich kann man die Kräuter auch als Gewürz verwenden. Ich finde, schon im gefrorenen Zustand riechen die Kräuter unglaublich frisch und fruchtig - und als Tee aufgebrüht ist es ein wahres Geschmackserlebnis. 
 
 
 
 
Wie ist das denn bei euch - trinkt ihr auch gern mal einen Tee und habt ihr schon mal gefrorene Kräuter dazu verwendet? Ich fand das Geschmackserlebnis wirklich überzeugend und bin echt begeistert.
 
Love & Peace,
eure Frida
Markiert in:
0 Kommentare

Copyright © 2015-2017 2KINDCHAOS - ELTERN BLOGAZIN Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Hilkert Consulting