An alle kleinen Blogs da draußen - weniger fordern, mehr selber machen

Vor einiger Zeit las ich bei der ÖkoHippieRabenmutter (was en Name, schön lang) einen Artikel über ihre Frustration als Neustarterin und mich hat es ein wenig daran erinnert, wie ich mich damals so gefühlt habe, als Bloggerin, die ganz neu dabei ist und noch nicht so ganz gecheckt hat, wie "das so läuft". Also gibt es jetzt mal eine Antwort von mir, auch wenn ich nicht weiß, ob ich zu den cool guys gehöre, über die sie ein wenig gerantet hat... ein klein wenig Tacheles aber vergesst nicht, I love you all!

 

Bildrechte: 2KindChaos

 

Copycat? Bitte nicht

Ich weiß, das ist kaum zu glauben. Aber die richtig coolen Leute da draußen, die haben keinen Bock auf Nachmacher. Es gibt schon 2KindChaos, also warum sollte ich mich über 3KindChaos freuen? Ihr versteht was ich meine. Aber ich würde durchaus freuen, wenn andere Blogger vielleicht einen Blogpost von mir aufgreifen (natürlich verlinken, das gehört auch dazu) und eine andere Perspektive dazu schreiben, oder vielleicht auch eine ähnliche. So funktioniert Bloggen - und manchmal gibt es viele, die auf denselben Zug aufsteigen, oft bei irgendwelchen Aufregerthemen. Das nennt man dann "Sau durch's Dorf treiben" oder "Clickbaiting". Kann man machen, macht mir auch manchmal Spaß. Aber wenn man jede Sau mit treibt, ist es auch ein wenig too much. Also keine Scheu und bloggt zu  jedem Thema, das euch auch bewegt - wer verlinkt hat  nicht geklaut!

 

Och nö, schon wieder dasselbe

Aber wieder zum Punkt. Irgendwann fängt jeder mal an, und es ist einfach nur langweilig, wenn man den drölfzigsten Blog anklickt, der irgendwie ähnlich aussieht und dieselben Themen hat. Ihr lieben Neu-Blogger: aller Anfang ist schwer. Auch ich habe mal mit einem piefigen pinken Blogspot Blog angefangen, aber der Unterschied war, dass meine Inhalte anders waren. Ok, und der Name. Ein pinker Vorstadtterror. (Ein kleiner Facepalm an der Stelle.) Aber es ist wirklich vermessen, zu erwarten, nur weil man jetzt im Internet sein Familienleben verbloggt, dass gleich jeder andere Blogger alles durchliest, kommentiert und verteilt. Es gibt tausende Tipps, wie man erfolgreich wird als Blogger, und wenn ihr die Muße dazu habt, lest euch mal einen Beitrag dazu durch oder zwei. Oder schreibt einfach für euch und habt Spaß damit. Nur regt euch nicht darüber auf, dass nicht gleich jeder vorbei schaut.

Und mal zu meinem persönliches Klickverhalten: ich schaue mir sehr gern auch mal neue Blogs an, und ich teile tatsächlich auch gern mal Beiträge. Wisst ihr vielleicht. Ich find das gut. Aber ich lese viel im Internet und wenn die Autoren es nicht mal schaffen, alle paar Zeilen mal einen Absatz zu machen, vielleicht noch eine kleine Zwischenüberschrift, dann schalte ich ab. Ich kann nichts dafür, da kann der Inhalt noch so gut sein. Zack, Frida weg. Das ist mir persönlich noch wichtiger als das Template, und das ist bei 98% der Neublogger gleich (sowohl Blogspot als auch Wordpress hat seine 5 Standartvorlagen - aber hey es gibt bei beiden auch kostenlose!! andere!! Templates!! Googelt doch mal, please!)

 

Blogger verkaufen ihre Seele mit Werbung?!

Das ist ein Streitthema, das ist wohl schon seit Jahren am Nationen - spalten. Vor 10 Jahren war es wohl tatsächlich sehr unfein, Werbung zu schalten, aber heutzutage gehört es irgendwie dazu. Und wisst ihr was, ihr elitären Blogger und Leser - ich finde das auch total ok so. Wisst ihr wie viel Zeit und auch Geld in so einem gepflegten Blog steckt? Da gibt es laufende Kosten wie zum Beispiel für den Hoster oder einmalige wie für ein schickes Template. Da gibt es Blogger, die mehrere Stunden die Woche basteln und schreiben und fotografieren und networken. Keiner bekommt seinen Erfolg geschenkt. Und ich finde, dass man das durchaus auch honoriert bekommen sollte. Klar, die Blogs, die am Anfang interessant waren und auf einmal aussehen wie eine gratis Zeitung mit mehr Anzeigen als Beiträgen, kann man sich schon fragen, ob man sich da noch die Mühe machen sollte, weiter zu lesen. Ich habe auch schon einige Blogs vom Feedreader gekickt, aber Butter bei die Fische, so viele sind es echt nicht.

 

Die großen Blogger twittern nicht mit den kleinen, mimimi

Ich weiß noch, wie ich vor mehr als zwei Jahren anfing zu bloggen und freudig Kommentare schrieb und dann ab und an mal vorbei schaute, ob Blogger XY endlich mal geantwortet hat. Oft war es nicht so, und bei dem ein oder andren war ich sogar mal kurzfristig beleidigt. Aber als ich dann selbst in der SItuation war, abends ein, zwei Stunden Kommentare zu beantworten (das hatte ich mir nämlich mal vorgenommen: ich beantworte ALLES!) und mir dann der Schweiß ausbrach, da begann ich, die vermeintliche Ignoranz zu verstehen. Man investiert schon so viel Zeit in das Bloggen, man kann einfach nicht auf alles antworten. Oder auf jeden Tweet. Und wo wir gerade bei Twitter sind, ich kenne keinen Twitterer (also damit meine ich die aktiven Gesellen und Gesellinnen), die sich zu fein sind zum Antworten. Eine richtige Twitterperle zwitschert mit Leib und Seele. Probiert es doch mal aus. Ich zum Beispiel suche mir die Leute, denen ich folge, danach aus, ob ich schon persönlichen Kontakt hatte oder nicht.

 

Und wie kommt der Neu Blogger jetzt in den elitären Kreis der cool guys?

Tja, das kann ich euch leider nicht sagen, ich warte selber noch auf den geheimnisvollen Brief mit der Anweisung, wie ich die Aufnahmeprüfung bestehen kann. Nein im ernst, bleibt mal ganz cooool. Das ist nämlich das Geheimnis beim cool sein. Bloggt und habt Spaß daran. Informiert euch, findet euren individuellen Weg, optimiert vielleicht so zwei, drei Dinge und das Wichtigste ist und bleibt das networken. Ist wirklich so. Es ist immer seltsam, wenn ein Neu Blogger ankommt und sich ständig anbiedert und dann auch erwartet, gleich etwas dafür zu bekommen. Dass nicht jeder gleich Hurra schreit, ist vor allem dem Umstand geschuldet, dass es so viele gibt und so wenig Zeit.

Und wenn ihr noch mehr Spitzentipps von mir wollt oder Links zu richtigen Tipps von anderen, dann meldet euch. Ich bin nämlich keine von denen die nicht mehr antwortet, allerdings kann es kinderbedingt manchmal etwas dauern.

Peace & Knutschas, eure Frida

Wassergeburt: it’s not so easy
Leserinterview #17 - Bianca ist high need Kind - M...
 

Copyright © 2015-2017 2KINDCHAOS - ELTERN BLOGAZIN Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Hilkert Consulting