Die Advents - Challenge: diese Top 3 sollte Mama wirklich schaffen!

Oder: How to be a Supermutti im Advent? Ich habe mal die Top 3 aufgelistet, die jede Mutter dringend absolvieren muss sollte, denn schließlich ist es ja der Monat vor Weihnachten und das muss sollte ja eine unvergessliche Zeit werden für die lieben Kleinen sein und die ganze Familie gleich mit! In Kursiv steht übrigens drunter wie toll ich diese Challenge das letzte Jahr gemeistert habe! Can you beat this?!?

 

 

1. DIY Adventskalender

Also wer es nicht mal schafft, einen schnellen Adventskalender selbst zu basteln, beispielsweise aus Klorollen und Geschenkpapier oder last minute Vordrucke oder Speed - Nähmaschining, der hat offenbar nicht genügend Liebe in sich für seinen Nachwuchs. Adventskalender sind Liebe! Liebäää! Und jedes Säckchen oder Röllchen oder Täschchen oder what the f**k auch immer wird mit einer liebevoll ausgesuchten Kleinigkeit bestückt, die mindestens mal pädagogischen Wert hat, im Bestfall auch selbst hergestellt wurde. Liebäää!

Im letzten Jahr wollte ich natürlich mein Bestes geben und habe tatsächlich Pinterest durchstöbert, wie man das eben so macht als Wannabe - Supermutti, und dann irgendeine halbwegs simple Variante gefunden. Sah nicht kindgerecht aus aber ok, hat nur zwei, drei Stunden gedauert. (Wuäääh!) Die zwei, drei Stunden Kleinkram liebevoll aussuchen natürlich nicht mitgerechnet. Gekostet hat die Liebäää dann ungefähr 50 € oder mehr (?) weil ich keine pädagogisch wertvollen 24 Dinge für 1€ gefunden habe. Kacke. Ach und was war? Das Kind hat jedes Mal vor Enttäuschung gebrüllt, wenn keine Schokolade im Scheiß Kalendersäckchen war! Echt jetzt mal! Ich musste ihr dann jedes Mal noch ein Stück zustecken weil sie den Kalender schon regelrecht gehasst hat! Mega Fail!

 

2. Plätzchen Backorgie mit Kind

Backen ist übrigens auch Liebäää! Klar oder? Jeder liebt den Duft von frischen Plätzchen und noch mehr den Geschmack. Die meisten haben tolle Erinnerungen (oder verklärte) daran, wie schön es war, mit Muttern (oder wem auch immer) die Plätzchen auszustechen, Teig zu naschen, die Werke zu verzieren und dann gemeinsam aufzufuttern. Seufz! Will man das seinem eigenen Kind also vorenthalten? Welche Rabenmutter wäre man doch... und dabei trälltert man im Bestfall auch noch den Song von der Weihnachtsbäckerei!

Zwei Kinder die gerade mal zwei Jahre alt sind - was eine Kackidee mit denen auch noch zu backen! Erst brüllen die abwechselnd weil der eine angeblich mehr Teig hat als der andere, dann kloppen sie sich um die Zuckerstreusel und anschließend spielen sie "wer baut den größten Kakahaufen". Die Plätzchen wollte dann irgendwie auch keiner so wirklich essen. Und meine arme Freundin, die hinterher den ganzen Sauhaufen aufgeräumt und ihre ganze Wohnung geputzt hat, hatte sicherlich eine ganze Menge Sternenstaub in den Augen... nicht.

 

3. Schmückedischmück!

Habt ihr auch schon diese wunderbaren Weihnachtslieder im Ohr? Kling, Öhrchen, klingelingeling... na klar will die Supermutti eine unvergessliche Adventszeit für die ganze Familie zaubern, und was gehört ganz ganz dringend dazu? Die Weihnachtsdeko natürlich! OMG! Da kann man sich totkaufen, und noch besser, totbasteln! Das kann man ja auch alles selber machen, oder? Nicht nur zum Geld sparen, sondern auch um zu zeigen, wie kreativ man ist. Und kreativ will man ja sein, oder? Das wäre ja so als würde man in die Brotdose vom Kita Kind einfach nur ein Worschtebrot reinlegen, hallo?!? Geht ja garnicht! Also schnell ein paar Fensterbilder geplottert, Schneeflöckchen aus Stroh gebügelt, Nikoläuse geprickelt, Kerzen gezogen und das ganze Haus mit Lametta und Weihnachtskugeln behängt. 

Üh... wir sind letztes Jahr auch frisch eingezogen gewesen und haben es dann exakt am 24. geschafft, den Weihnachtsbaum zu schmücken. (Immerhin! Dafür musste er dann auch einen Monat rumstehen harhar!) Von der restlichen Deko war nicht so viel zu sehen und so war es das Jahr davor ehrlich gesagt auch. Nicht weil ich das so blöd finde sondern weil ich entweder nicht dazu kam und oder das Kleinkind / Baby alles runtergerissen und zerstört hat. Deko bitte nur über einem Meter anbringen. Und diese Fenster - Lichterketten haben wir zwar gekauft, aber irgendwie nie angebracht, weil immer irgendwas anderes zu tun war. Faule Ausreden? Maybe...  

 

Wie immer gilt: wer ohne Adventssünde ist, werfe den ersten Stein. Parallelen zu lebenden und oder bloggenden Personen sind rein zufällig. Peace and out!

Leserinterview #6 - Nicole und ihr Partner kämpfte...
Von Weichspüler und Fotoalben

Ähnliche Beiträge

 

Copyright © 2015-2017 2KINDCHAOS - ELTERN BLOGAZIN Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Hilkert Consulting