32 Dinge an denen man merkt, dass man Mama / Papa geworden ist

Ich war schon immer Fan von Hitparaden oder Aufzählungen und dachte, als Kurzweil streue ich mal eine ein. Denn: zum 1. Lebensjahr von Peanut habe ich damals aufgeschrieben, was sich für mich (oder uns) verändert hat. Wahrscheinlich erkennt ihr euch da auch drin wieder, vielleicht fallen euch ja auch ein paar Dinge zum Ergänzen ein… ich bin gespannt!

 

 

  1. Man schmettert (leider auch gedanklich) ständig dämliche Kinderlieder vor sich hin
  2. Man freut sich, wenn man nur ein oder zwei Flecken auf den Klamotten hat und sieht keinen Grund, diese zu wechseln
  3. Man schaut nur noch kurz in den Spiegel, lohnt sich ja eh nicht genauer hinzuschauen
  4. Man freut sich, wenn man mal allein baden / duschen / klogehn kann
  5. Beim Essen mit dem Partner genießt man es, nicht reden zu müssen
  6. Man gönnt sich ständig eine Kleinigkeit (ein Täfelchen Schokolade zum Beispiel) weil man ja so gestresst ist
  7. Sämtlicher Nippes steht einen Meter weiter oben während die unteren Bretter meist leer sind
  8. Das Katzenklo hat einen Deckel bekommen
  9. Man flucht ständig weil man die Steckdosensicherungen nicht rausbekommt
  10. Man schmilzt bei dem schönsten Wort der Welt (Mama / Papa anstatt “Ich liebe dich”) dahin
  11. Man hockt nur noch auf dem Boden herum und hat demzufolge permanent Rückenschmerzen und Genickstarre
  12. Rückenschmerzen hat man aber auch weil man ständig sein Riesenbaby herumtragen muss
  13. Man kauft ständig irgendeinen Plastikscheiß “für das Baby” und spielt selber damit
  14. Der Klassiker: man redet von sich selber in der 3. Person und nennt auch den Partner nur noch “Der Papa / die Mama”
  15. Man kauft ständig Kinderklamotten ein weil die ja so niedlich sind und vergisst dass man selber Löcher in der Unterbuxe hat
  16. Man freut sich wenn man am Wochenende schon um 22 Uhr ins Bett gehen kann
  17. Man macht irgendwelche obskuren handwerklichen Dinge, bei denen man vorher schreiend weggerannt wäre
  18. Man unterhält sich (immer noch) gern und ausführlich über die Exkremente des Nachwuchses
  19. Man fragt nicht mehr nach, mit welchen “hübschen Tussis” der Mann geflirtet hat sondern ist eifersüchtig auf jeden, der Zeit hat mit dem Partner länger zu reden
  20. Man telefoniert nur noch in 10minütigen Raten
  21. Man lässt das Kind mit dem Telefon herumexperimentieren während man auf Lautsprecherfunktion telefoniert nur damit man seine Ruhe hat
  22. Man geht freiwillig ins Fitnessstudio / Sport machen weil man da mal entspannen kann
  23. Man hängt ständig bei den eigenen Eltern ab weil man da den Nachwuchs abschieben kann
  24. Man freut sich über den Besuch der Schwiegereltern aus demselben Grund wie 23.
  25. Man macht sich komplett zum Affen nur um das Kind zu beschäftigen (Selbstgerapptes zu Impro-Tanz-Einlagen am Wickeltisch…)
  26. Man lernt, das Kind mit einem Fuß auf Abstand zu halten, nur um nochmal schnell bei Facebook reinzuschauen
  27. Man badet täglich mit Kind, Ente und Boot nur um nochmal eine halbe Stunde rumzukriegen
  28. Man schläft freiwillig in der Gästeritze Hauptsache das Kind schläft endlich mal (auf satten 90cm Matratze)
  29. Man redet auch mit dem Partner nur in 2 oder 3 Wort Sätzen
  30. Die einzige Party ist, wenn man eine Jamsession auf den Kochtöpfen hinlegt
  31. Man nervt alle Welt mit dem 50.000 Foto von dem Nachwuchs, nur dass es keiner mehr niedlich findet
  32. Man breitet seine peinlichen Momente im Internet aus nur um von IRGENDWEM zu hören, dass es ihm auch so geht
Mein Kind will nicht in den Kindergarten, stattdes...
Kinderfotos im Netz

Ähnliche Beiträge


Copyright © 2015-2017 2KINDCHAOS - ELTERN BLOGAZIN Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Hilkert Consulting