Forever No. 2

nr2_1
Der heutige Abend war ein Highlight für mich. Maple, unsere fünfjährige Tochter, ist mit mir schlafen gegangen. Nicht, weil es nicht anders gegangen wäre. Nicht, weil Mama nicht da gewesen wäre. Nicht, weil ihre kleine Schwester geschrien hat, und Mama deswegen nicht abkömmlich war. Sie ist mit mir schlafen gegangen, weil sie es so wollte. Mit mir, dem Papa.
Weiterlesen
0 Kommentare

Familienbett. Wir begleiten beide Kinder in den Schlaf

Familienbett. Wir begleiten beide Kinder in den Schlaf
Coco schläft. Das allein ist schon so schön, dass ich es mit allen teilen möchte. Aber dafür ist vielleicht auch ein Tweet genug, um das der Welt kundzutun. Deshalb also: Coco ist friedlich in meinem Arm eingeschlafen. Ja, ok, mag jetzt der eine oder die andere geneigte Leser*in sagen: Schön für Dich, aber das ist doch kein Thema für den Blog. Ist es aber doch.
Weiterlesen
Markiert in:
0 Kommentare

Mann wird Papa. Wann gibt es endlich wieder Sex?

Mann wird Papa. Wann gibt es endlich wieder Sex?
Achtung, dieser Artikel kann Spuren von Ironie, Sarkasmus und schlechten Witzen enthalten. 
Ihr lieben Mitmamas. Ich will euch eine kleine Pause gönnen. Atmet einmal tief durch, verarbeitet in Ruhe, dass ihr die totalen Loser seid und lehnt euch zurück. Es gibt ja noch eine andere Art. Die Männer. Die wollen wir natürlich nicht vergessen. 
Weiterlesen
0 Kommentare

Vereinbarkeit oder aber: Wer zerreisst sich wann zuerst

Vereinbarkeit oder aber: Wer zerreisst sich wann zuerst
Vor einigen Wochen schrieb Karl hier über die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, bzw. wie man im Beruf versucht, Abstriche zu machen, damit das Gemeinsame Familienleben irgendwie funktionieren kann. Des Rätsels große Lösung: Elternteilzeit für beide. Das Thema möchte ich aufnehmen und mal aus unserer Sicht berichten, wie das hier so läuft. Heute endlich finde ich die Zeit, dazu etwas zu schreiben. 
Weiterlesen
0 Kommentare

Elternteilzeit – der schöne Schein

Elternteilzeit – der schöne Schein
Ach, wie klingt das schön: Elternteilzeit. Man geht ein bisschen arbeiten, ist ansonsten für die Kinder da, bekommt so Familie und Beruf unter einen Hut, und alle sind entspannt und pfeifen fröhliche Lieder. Ja? In Euren Träumen! In Wirklichkeit ist man immer der Arsch, bei der Arbeit ist man derjenige, auf den immer alle Rücksicht nehmen müssen, und der so unzuverlässig ist, und zu Hause fehlt man genau dann, wenn man wirklich gebraucht wird.
Weiterlesen
0 Kommentare

Copyright © 2015-2017 2KINDCHAOS - ELTERN BLOGAZIN Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Hilkert Consulting