Der ultimativ einfache vegane Rührkuchen - Grundrezept für Schoko, Vanille oder Zitrone

Dieses Rezept stammt von meinem alten Blog, und da ich bereits einige Nachfragen hatte, stelle ich es hier wieder online! Der Rührkuchen ist vegan, nach Bedarf auch glutenfrei und das Beste: man muss nichts extra kaufen, wenn man kein Veganer ist. Also perfekt für alle, die spontanen Besuch kriegen oder eben wie ich schnell einen Kuchen brauchen.

 

Das Rezept - einfacher veganer Schokokuchen

Ob es jetzt an mir liegt oder nicht - der Schokokuchen schmeckt einfach am Besten. Deshalb gibt es erstmal die Schoko - Variante. Lasst euch bitte nicht von den Zutaten abschrecken!! Ich dachte auch erst: wie kann denn ein Kuchen schmecken, wenn Essig und Wasser drin ist? Aber ernsthaft, der ist besser als so manch anderer! Vor allem die Schoko - Variante ist sehr saftig und erinnert an Brownies...

 

Die Zutaten (für einen kleinen Kuchen (wer eine normale Kuchengröße möchte, alle Zutaten verdoppeln!

  • 200 Gramm Mehl (am Besten schmeckt Dinkel)
  • 150 Gramm Zucker
  • 1Päckchen Vanillezucker
  • 30 Gramm Kakaopulver 
  • 1 TL Natron (wahlweise geht auch Backpulver)
  • 1/2 TL Salz
  • 80 ml Olivenöl
  • 1 EL Essig (kann auch Balsamico sein)
  • 250 ml Wasser

 

Den Ofen auf 180° vorheizen. Eine Kuchenform (ca. 24cm Durchmesser) gut einfetten. Die nicht - flüssigen Zutaten in der Schüssel vermischen und dann in der Mitte eine kleine Mulde formen. In diese kommen dann Essig, Wasser und Öl. Das ganze mit einem Löffel (nicht mit dem Handmixer) verrühren, aber nur so lange bis alle Zutaten vermischt sind. Den Teig in die Form füllen und 20 - 30 Minuten backen.

Ein Zahnstocher, den man in den Teig sticht, sollte ohne Teigreste wieder herauskommen, dann ist er fertig. Den Kuchen 15 - 20 Minuten auskühlen lassen und entweder mit Puderzucker oder Schokoguss verzieren. Perfekt schmeckt er auch mit Vanille - Eis.

 

 

Variationen vom Rührkuchen

Für Vanille - Kuchen

Einfach das Kakaopulver weglassen und Vanille - Aroma hinzugeben. Eventuell etwas weniger Zucker - am Besten abschmecken. Für hellen Kuchen würde ich auch Apfelessig empfehlen.

 

Für Stratiatella Kuchen

Siehe Vanille Kuchen. Anstatt das Kakaopulver einfach zwei gehackte Reihen Zartbitterschokolade hinzugeben und in den fertigen Teig einrühren. 

 

Für Zitronen - Kuchen

Wie oben, nur mit Zitronen - Aroma. Die Ökofreunde können natürlich auch Zitronensaft und geriebene Zitronenschale nehmen.

 

Glutenfrei

Da ja relativ wenig in dem Kuchen drin ist, ist er auch für alle möglichen Allergiker geeignet. Wir haben ihn ein Mal mit glutenfreiem Mehl gebacken - er war etwas weniger saftig und etwas gummiartiger, schmeckte aber einwandfrei.

 

 

Guten Appetit!!

Wenn Mama nur noch versagen kann. Meine 15 größten...
Wie einen das Alleinerziehend - Sein stark machen ...

Ähnliche Beiträge

 

Copyright © 2015-2017 2KINDCHAOS - ELTERN BLOGAZIN Alle Rechte vorbehalten.
Powered by Hilkert Consulting